Dienstag, 29. Juli 2014

[Kurzrezension] Callie & Kayden #1 & #2 - Jessica Sorensen


Da ich die beiden folgenden Bücher direkt hintereinander gelesen habe, und mich auch nicht wiederholen möchte, rezensiere ich sie kurz zusammen. 


Band 1
OT: The Coincidence of
Callie and Kayden



Callie glaubt nicht an das große Glück. Nicht seit ihrem zwölften Geburtstag, als ihr Schreckliches zustieß. Damals beschloss sie, ihre Gefühle für immer wegzusperren, und auch sechs Jahre später kämpft sie noch gegen ihr dunkles Geheimnis an. Dann trifft sie auf Kayden und rettet ihn vor seinem ärgsten Feind. Er setzt es sich in den Kopf, die schöne Callie zu erobern. Und je näher er ihr kommt, desto klarer wird ihm, dass es nun Callie ist, die Hilfe braucht …



Band 2
The Redemption of
Callie and Kayden




Kayden ist wieder an seinen dunklen Ort zurückgekehrt. Niemand wird ihm glauben, wenn er die Wahrheit sagt. Callie spürt, wie er sich von ihr entfernt. Sie weiß, dass sie ihm nur helfen kann, wenn sie sich ihrer größten Angst stellt und ihr Geheimnis offenbart. Der Gedanke, das Schweigen zu brechen, quält sie – doch nicht so sehr wie die Vorstellung, Kayden für immer zu verlieren. Callie weiß, dass die Zeit reif ist für einen Neubeginn ohne den Ballast der Vergangenheit. Aber kann sie auch Kayden davon überzeugen?





Ich habe buchstäblich die ganze Nacht durchgelesen und hörte um 7 Uhr morgens nur auf, weil ich am Nachmittag etwas vorhatte und ich noch etwas Schlaf brauchte. Die Bücher waren von der ersten Seite an spannend, so dass ich einfach nicht aufhören konnte. Ich möchte an dieser Stelle aber nichts von der Geschichte verraten.

Mir haben bis jetzt alle Bücher von Jessica Sorensen gefallen, denn ihre Charaktere sind alles andere als oberflächlich. Jeder hat so seine Geschichte. Genauso auch Callie und Kayden. Währenddem Callie im ersten Buch im Vordergrund steht, dreht sich das zweite Buch eher um Kayden, auch wenn beide Bücher jeweils aus beiden Perspektiven erzählt werden. Callies Schicksal berührte mich sehr, sodass ich schon etwa nach 20 Seiten Tränen in den Augen hatte, was bei mir echt selten vorkommt. Nicht dass Kaydens Geschichte nicht weniger tragisch wäre, aber Callie ist mir nun mal sehr ans Herz gewachsen. Genauso wie ihr bester Freund Seth. Luke, Kaydens bester Freund, ist auch sehr sympathisch, was beweist, wie charakterstark Jessica Sorensen Bücher sind. Ich liebe jeden  einzelnen und das kommt echt selten vor!

Ihre Bücher sind aber auch sehr emotional und sind aufgrund ihrer Tragik keine leichte Lektüre und treffen vielleicht nicht jedermanns Geschmack. Ich kann die Bücher aber trotzdem sehr empfehlen! Lest sie!

♥♥♥♥♥ | ♥♥♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen