Samstag, 15. März 2014

[Rezension] Gray Kiss - Michelle Rowen



Originaltitel:
Wicked Kiss

Verlag: Darkiss (Hier bestellen!)
Erschienen: November 2013
Seiten: 411
Reihe: 
    1. Dark Kiss
    2. Gray Kiss







Klappentext:


Mein Kuss kann töten...

Ich bin Samantha, eine "Gray". Ein entsetzlicher Hunger brennt in mir, und um ihn zu stillen, muss ich küssen. Als der Fluch begann, habe ich Seelen geraubt - jetzt bringe ich den Tod. Nur bei einem wirkt dieser grausame Zauber nicht: Bei Kraven, einem Dämon. Dabei ist er der Bruder von Bishop, den ich wirklich will, aber nicht haben darf. Denn Bishop ist ein Engel mit sterblicher Seele. Verliebt in einen Engel, geküsst von einem Dämon, gefangen zwischen zwei Brüdern - das ist erst der Beginn meiner Probleme! Denn immer mächtiger werden in mir die übernatürlichen Kräfte. Plötzlich kann ich in Bishops Vergangenheit schauen. Und was ich dort sehe, raubt selbst mir, einer "Gray", den Atem.

Cover:

Die Art der Cover gefällt mir richtig gut, wobei ich das erste etwas lieber mag!

Meine Meinung:

Der erste Teil hat mir ziemlich gut gefallen! Nicht perfekt, aber die Grundidee fand ich toll, weshalb ich gespannt war, wie die Geschichte weitergehen würde.

Der zweite Band schliesst direkt an den ersten an und erzählt die Geschichte von Sam, Bishop, Kraven, Carly, etc. weiter. Insgesamt konnte mich das Buch wieder überzeugen. Ich mag den Schreibstil von Michelle Rowen einfach total. Das Buch ist so einfach und angenehm zu lesen! Ich liebte es, der Geschichte zu folgen und zu sehen, was als nächstes passiert.

Die Charaktere konnten mich wieder sehr überzeugen! Samantha war mir nach wie vor sympathisch, genauso Kraven. Hach, ich mag ihn! Dementsprechend gefielen mir die Wendungen in der Geschichte sehr, obwohl ich eigentlich kein Fan von Dreiecksbeziehungen bin.

Sams Kräfte, die im zweiten Teil der Dilogie immer ausgeprägter werden, fand ich richtig gut! Ich mochte es, wie Michelle Rowen dadurch Sam und dem Leser noch mehr von der (Vor-)Geschichte vermitteln konnte. Vor allem Bishops Vergangenheit war sehr interessant!

Genauso wie der erste Teil war mir die Geschichte dann aber zu lückenhaft. An gewissen Stellen schwächelte die Handlung für mich einfach und ich hatte das Bild von einem zu 90% fertigen Buch im Kopf. Zudem kam mir das Happy End etwas zu schnell. Keine Ahnung, ob das generell so ist, aber ich habe noch meine Dilogie angetroffen, die keine überstürztes Ende hatte. In diesem Fall gefällt mir das Happy End eigentlich schon, aber es ist als hätten die Charaktere jemanden ausgetrickst. Es war viel zu einfach!

Von daher hätte ich eigentlich lieber noch einen dritten Teil gehabt. Nicht nur wegen den tollen Charaktere, sondern auch damit die Geschichte ohne Stress ihren Lauf nehmen hätte können.

Fazit:

Ein gutes Buch mit tollen Charaktere und einer interessanten Handlung, die aber in meinen Augen an manchen Stellen schwächelte.

♥♥♥♥




Vielen liebe Dank an Blogg dein Buch und Darkiss für dieses Rezensionsexemplar!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen