Mittwoch, 8. Januar 2014

[Rezension] Weil ich Layken liebe - Colleen Hoover



Originaltitel:
Slammed

Verlag: dtv
Erschienen: November 2013
Seiten: 352
Reihe:
   (1.) Weil ich Layken liebe
    2. Weil ich Will liebe







Klappentext:

Nach dem Tod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück – drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg...

Cover:

Mir gefällts richtig gut! Die Idee mit dem "Will" find ich sehr schön :)

Meine Meinung:

Ich sah dieses Cover schon auf unzähligen Blogs, sodass es mich neugierig machte, was sich hinter dem schönen Cover verbirgt. Ich wollte es unbedingt haben! Zum Glück :D

Wie es das Cover schon verrät gibt es eine Liebesgeschichte. Layken & Will. Die beiden begegnen sich zum ersten Mal als Layken und ihre Familie gerade bei ihrem neuen Zuhause angekommen sind. Will ist ihr Nachbar. Die beiden verbringen ein Woche zusammen und verlieben sich. Es ging ziemlich schnell, was mich zuerst nicht wirklich überzeugte. Doch dann stellt sich ihnen etwas in den Weg, das zehn Mal so gross ist wie die üblichen "Steine". Ich war noch nie so verzweifelt. Ich hätte am liebsten Gott gespielt und die Welt wieder in Ordnung gebracht.

Das ist jedoch nicht alles. Weil ich Layken liebe ist die perfekte Mischung von Liebe, Familie, Verlust und Tod. Ich habe schon lange nicht mehr so geheult bei einem Buch. Die Geschichte ist soo traurig! Aber es gibt auch Stellen, bei denen man einfach lächeln muss. Laykens Bruder habe ich richtig ins Herz geschlossen. Es war richtig schön zu sehen, wie er und Wills Bruder einander gefunden haben und glücklich waren.

Colleen Hoover versteht es zu schreiben. Schon zu Beginn des Buches herrscht eine wundervolle Atmosphäre. Ihr Schreibstil ist ruhig und gefühlvoll und ihre Charaktere einzigartig und charakterstark.

Fazit:

Ich bin richtig froh, dass ich dieses Buch gelesen habe! Es ist alles andere als oberflächlich und einfältig. Stattdessen konnte mich die Autorin mit wundervollen Charakteren, einem gefühlvollen Schreibstil und einer tollen Mischung aus Liebe, Familie, Verlust und Tod überzeugen. Lest es!

♥♥♥♥♥

Kommentare:

  1. Hallo Vanessa :)
    Ich habe auch erst gestern meine Rezension gepostet, und kann ich in den meisten Punkten verstehen. Das mit der Liebesgeschichte innerhalb drei Tagen war mir dann aber doch zu schnell, und es stellten sich dann doch immer mehr dramatische Zwischenereignisse in den Weg der zweien, aber insgesamt war es wirklich wunderschön und ich würde das Buch genauso weiterempfehlen :) Geheult habe ich aber leider nicht, aber um viertel vor drei nachts habe ich es auch nicht mehr so mit heulen xD
    Schöne Rezension, liebe Grüße! Jada

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So im Nachhinein kann ich solche Kritikpunkte total verstehen, aber da mich die Geschichte so fesseln konnte, waren mir solche Sache egal ^^

      Löschen