Montag, 6. Januar 2014

[R] Cassia & Ky - Die Ankunft - Ally Condie

Originaltitel: Reached
Verlag: FJB
Erschienen: Januar 2013
Seiten: 594
Serie: Cassia & Ky
1. Die Auswahl
2. Die Flucht
3. Die Ankunft










Klappentext:


Wenn jemand stirbt, den du liebst – würdest du den retten, der ihn getötet hat?

Stell dir vor, du konntest fliehen – vor dem System, das dir befohlen hat, wie du leben und wen du lieben sollst. Unter Lebensgefahr hast du deine Liebe wiedergefunden – eine Liebe, die das System töten wollte.

Jetzt willst du das System besiegen, doch dafür musst du zurück. Zurück in dein altes Leben. Zurück zu einem Geheimnis, das tief in dir verborgen ist.
Es wird alles verändern.
Dein Leben.
Deine Liebe.


Cover:

Meiner Meinung nach sind die beiden anderen schöner, insgesamt aber sicherlich kein hässliches Cover. Mich stört allerdings, dass das Buch in der Realität nicht mehr Weiss ist sondern einen Rosastich hat. Damit passt es irgendwie nicht so zu den beiden Vorgängern.

Meine Meinung:

Ich habe die ersten beiden Teile schon vor einer halben Ewigkeit gelesen und diese nicht in bester Erinnerung behalten, von daher war ich sehr gespannt, ob mich das Ende zufriedenstellen wird. Schliesslich kann ich sagen: ja das tut es!

Ky und Cassia sind bei der Erhebung angekommen und werden von dort aus undercover wieder in die Städte geschickt. Cassia als Händlerin, Ky als Pilot. Xander arbeitet mittlerweile als Arzt und ist auch Teil der Erhebung. Abwechselnd wird die Geschichte aus Kys/Cassias/Xanders Sicht beschrieben. Die teilweise neuen Leben der Drei fand ich sehr spannend. Auch wenn es für sie "nur" Alltag war, fand ich es sehr interessant zu sehen, wie Ky fliegt, oder Xander Menschen behandelt. 

Ally Condie beschreibt die Leben der drei Protagonisten nämlich sehr locker und leicht, sodass man keine Probleme hat, dem Geschehen zu folgen. Da war ich zunächst echt etwas überrascht, da ich nicht in Erinnerung hatte, dass die Autorin einen so angenehmen Schreibstil hat.

Irgendwann beginnt aber die eigentliche Erhebung. Es gibt Veränderungen. Ein System wird zerschlagen, ein neues entsteht. Dieser Prozess hätte extrem spannend werden können, aber in diesem Fall geschah dies sehr rasch und grösseren Komplikationen. Für mich leider nicht sehr realistisch. 

Die ganze Dreiecksgeschichte konnte mich zum Schluss leider nicht sehr mitreissen. Zum Teil lag das auch daran, dass ich keine Ahnung mehr hatte, was in den vorhergehenden Bänden passiert war. Das Ende gefiel mir dann schlussendlich aber sehr gut. Richtig interessant fand ich dafür die Nebenpersonen. Leider wusste ich auch da nicht mehr, wer sich wann kennengelernt hat, sie konnten mich aber trotzdem überzeugen.

Fazit:

Meiner Meinung nach ein guter Abschluss! Nicht perfekt, aber vor allem der Schreibstil und der Alltag von Cassia, Ky und Xander und ihre Rollen im Geschehen fand ich sehr interessant. Mit dem Ende bin ich auch ganz zufrieden, was selten vor kommt ^^

♥♥♥♥

Kommentare:

  1. Oh, eben als ich gesehen habe, dass du eine Rezension zu dem Buch hochgeladen hast, war ich richtig gespannt :D
    Ich habe das Buch ja auch letztes Jahr gelesen und es hat mir auch ganz gut gefallen. Mit dem Ende war ich auch zufrieden, aber es gab bis jetzt auch noch kein Buch bei dem ich das Ende so ü b e r h a u p t nicht mochte.

    Liebe Grüße ♡

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mich jetzt gerade an kein explizites Ende erinnern, dass mir überhaupt nicht gefallen hat, aber meistens bin ich nicht sehr zufrieden damit und kann dann nicht problemlos mit der Reihe abschliessen.

      Löschen