Samstag, 14. Dezember 2013

[Kurzrezension] Himmelsfern - Jennifer Benkau


Noa verliebt sich. Doch ihr bleiben nur zwei Wochen. In zwei Wochen wird der Junge, den sie liebt, dem Menschsein den Rücken kehren, vielleicht für immer. 
Hat ihre Liebe unter diesen Umständen überhaupt eine Chance? Wird der Schmerz am Ende nicht viel zu groß sein? 
Doch Noa kennt das Spiel mit dem Feuer – ihre Leidenschaft ist der Tanz mit den brennenden Poi. Wird sie es schaffen, ihre Furcht zu bezwingen, so wie sie bei jedem Training, jedem Auftritt ihre Angst überwindet? Denn sie ist seine einzige Hoffnung…

Himmelsfern verbirgt hinter seinem schönen Cover eine ganz einzigartige Geschichte. Wer die Leseprobe gelesen hat, wird vielleicht denken, dass es um Engel geht - geht es nicht. Stattdessen kommt Jennifer Benkau mit einer ganz neuen Idee an. Richtig toll! Ich möchte an dieser Stelle gar nicht auf den Inhalt eingehen und sage nur soviel dazu: Er ist alles andere als oberflächlich. Als ich das Buch beendet hatte, dachte ich, ich hätte um die 700 Seiten gelesen. Das Buch ist nicht nur spannend, sondern auch sehr emotional. Am Ende werdet ihr da sitzen, mit eurem Buch in der Hand und Tränen in den Augen. So traurig! 

Also: lest es! Unbedingt!

♥♥♥♥♥

Kommentare:

  1. Ich liebe das Buch, von mir hat es die volle Punktzahl bekommen. Du hast Recht, es ist so traurig... aber total schön. Ich hab deinen Blog gerade zufällig entdeckt und bin direkt Leserin geworden. Das Design ist toll :)
    Liebe Grüße
    Krypta vom Planet der Bücher

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist echt sehr emotional. Ich liebe solche Bücher!

      Danke, freut mich!

      Löschen