Sonntag, 10. November 2013

[R] Töchter des Mondes - Sternenfluch - Jessica Spotswood

Originaltitel: The Cahill witch chronicles: Book 2 - Star cursed
Verlag: Egmont INK
Erschienen: August 2013
Seiten: 377
Serie: Töchter des Mondes
1. Cate
2. Sternenfluch
3. ?








Klappentext:


Eine Gabe wie ein Fluch

Als eine der letzten Hexen schwebt Cate in großer Gefahr: Ihresgleichen wird von der Gesellschaft gefürchtet und gejagt. Um ihre Schwestern Maura und Tess und ihren Verlobten Finn zu schützen, tritt Cate der Schwesternschaft bei - einem geheimen Bund von Hexen, der einen Aufstand plant. Und dazu ist ihnen jedes Mittel recht. Als die Schwesternschaft Maura und Tess ebenfalls in ihre Obhut nimmt, spitzt sich die Lage zu: Denn Maura würde alles dafür tun, die Hexen an die Macht zu bringen. Selbst wenn das bedeutet, ihre Schwestern zu verraten...

Cover:

Nicht ganz so bezaubernd wie das Erste, aber immer noch unheimlich schön!

Meine Meinung:

Cate musste sich Ende des ersten Bandes für die Schwesternschaft und damit gegen Finn entscheiden. Dieser ist nun einer der Brüder. Das zweite Buch beginnt einige Wochen nach Cates Absichtserkundung. Sie lebt nun bei der Schwesternschaft, die ausschliesslich aus Hexen besteht. Somit muss Cate sich nicht verstecken und kann ganz offen Magie anwenden und lernt durch den Unterricht auch viele neue Zaubersprüche. Der Anfang des Buches konnte mich deshalb richtig überzeugen! Ich fand Cates neues Leben in der Schwesternschaft unheimlich interessant. 

Mit der Zeit liess sich dann erkennen, dass es Veränderungen geben wird. Die Gesetze der Bruderschaft wurden immer strenger und das Handeln der Bruderschaft immer skrupelloser. Die Bedingungen, unter denen Mädchen und Frauen leben mussten, waren einfach nur schrecklich. Für mich ist so etwas heute unvorstellbar. Was würde ich nur tun, wenn man mir das Lesen nicht beigebracht hätte...

Von dem her war ich sehr gespannt, wie die Schwesternschaft und die Bevölkerung darauf reagieren würden. Aber ehrlich gesagt passierte lange Zeit nichts Grosses. Es wird diskutiert und gestreitet, mehr nicht. Zudem bekamen sich Maura und Cate die ganze Zeit in die Haare. War das mühsam! Die beiden zickten sich die ganze Zeit an! Tess war dagegen extrem angenehm. Und sogar bisher unsympathische Charaktere wie Elena wurden plötzlich sympathisch. Finn war natürlich wieder toll! Ich mag ihn nach wie vor ♥

Zum Ende hin wurde die Geschichte dann wieder spannender, was mich aber trotzdem nicht davon abhielt, das Buch 30 Seiten vor Schluss wegzulegen. Ich ahnte da den Cliffhanger schon. Das Ende macht aber definitiv neugierig auf den letzten Band!

Am Schreibstil ist definitiv nichts auszusetzen. Genau wie im ersten Band ist er sehr angenehm. Man kann sich zudem gut in Cate hineinversetzen, die wie ich finde, sehr vernünftig handelt.

Fazit:

Nach dem grandiosen Auftakt der Serie habe ich vom zweiten Band zwar etwas mehr erwartet, aber einen soliden Mittelband bekommen. Das Leben bei der Schwesternschaft hat mir sehr gefallen und die Herrschaft der Bruderschaft sehr schockiert, jedoch passte mir die Art und Weise nicht, wie die Schwestern nach einer Lösung suchten. Vor allem Mauras und Cates Streitereien gingen mir ziemlich auf die Nerven. Zum Glück gab es aber noch Charaktere wie Tess und Finn, die ich nach wie vor sehr mag.

♥♥♥




Vielen lieben Dank an Egmont INK für dieses Rezensionsexemplar!

1 Kommentar:

  1. Oh, wow. Ich sehe ja jetzt erst, dass du schon 100 Bücher diesen Monat gelesen hast. Da bin ich echt beeindruckt!
    Die Reihe wollte ich ja auch schon seit Ewigkeiten anfangen, aber ich bin irgendwie noch nicht dazu gekommen...

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen