Mittwoch, 2. Oktober 2013

[Kurzrezension] The Elite - Kiera Cass

Band 2
America Singer is one of THE ELITE and Prince Maxon only has eyes for her. If she wins the competition for his heart, she will leave her pre-destined life for a world of luxury. But the outcome is less than certain; the threat of rebel violence just beyond the palace wall is escalating into war and bitter rivals are ready to take her down. And as America's feelings for Maxon grow stronger, ex-lover Aspen waits for her in the shadows. Where do her loyalties truly lie?

Während ich vom ersten Teil regelrecht fasziniert war, langweilte mich der zweite Teil enorm. Ich brauchte ganze zwei Wochen, bis ich mit dem Buch fertig war. Zwei Wochen! Das ist für mich eine Ewigkeit! Eigentlich begann ich das Buch ja  mit grosser Vorfreude, denn ich wollte endlich wissen, für wen sich America/Maxon entscheidet. Aber ehrlich gesagt bin ich jetzt kein bisschen schlauer. Das ewige hin und her zwischen Maxon/Aspen ging mir grausam auf die Nerven. Maxon wurde mir auch unsympathischer, wobei das eher an der Situation lag. Diese Auswahl, die er hat, ist doch einfach bescheuert. Sobald er mit mehr als einer "rummacht", ist sind die anderen beleidigt. Das ist doch doof. Der Dystopieteil passte mir auch hier nicht viel besser als im ersten Teil. Ich seh einfach den Zusammenhang nicht. Abgesehen davon gibt aus auch hierbei keine richtige Entwicklung.

Alles in allem ein enttäuschender zweiter Band. Bei der  Dreiecksbeziehung geht es keinen Schritt weiter, genauso wenig bei Maxon. Das Buch bringt nichts neues.

♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen