Freitag, 27. September 2013

[Kurzrezension] Wer braucht schon Liebe? - Denise Deegan

OT: And by the Way...
Die 16-jährige Alex hat es nicht leicht. Seit ihre Mutter gestorben ist, hat ihr Vater nur noch Arbeit im Kopf. Und engagiert massenweise Personal. Wie diese durchgeknallte Stylistin Masha, die sich einbildet, sie müsste nett zu ihr sein. Als ob das helfen würde. Nein, für Alex ist ihr Vater auch gestorben. Sie vertraut niemandem mehr, sie liebt niemanden mehr und sie verlässt sich auf niemanden mehr. Auch nicht auf David McFadden, und wenn er noch so schöne blaue Augen hat. Denn wer nicht liebt, kann auch nicht verlieren...

Kennt ihr das, wenn ihr ein Buch lest, welches eigentlich ganz gut ist, bei euch aber keinen bleibenden Eindruck hinterlässt? Genau so erging es mir bei diesem Buch. Die Geschichte ist eigentlich sehr tiefgründig und traurig, ebenso konnte mich die Beziehung zwischen den beiden sehr berühren, aber anscheinend doch nicht genug, so dass es mir in Erinnerung geblieben wäre. Dazu kamen noch gewisse störende Aspekte wie Rachel und Sarah, was das Buch für mich zu einem eher mittelmässigen Buch macht. Für zwischendurch okay, aber mehr nicht.

♥♥♥


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen