Dienstag, 6. August 2013

[R] Mein Sommer nebenan - Huntley Fitzpatrick

Originaltitel: My life next door
Verlag: cbj
Erschienen: April 2013
Seiten: 506














Klappentext:


Ein Junge. Ein Sommer. Ein Geheimnis.

Samantha Reed liebt die Garretts heiss und innig - doch nur aus der Ferne. Die 10-köpfige Nachbarsfamilie ist tabu, denn die Garretts sind all das, was Samanthas Mutter ablehnt: bunt, laut, chaotisch, lebensfroh. aber eines schönen Sommerabends erklimmt der 17-jährige Jase Garret Samanthas Dachvorsprung und stellt ihr Leben auf den Kopf. Sie verliebt sich mit Haut und Haaren und wird von den Garretts mit offenen Armen aufgenommen. Eine Zeit lang gelingt es Samantha, ihr neues Leben vor der Mutter geheim zu halten. Doch dann schlägt das Schicksal zu...

Cover:

Irgendwie passt's mir nicht, obwohl es eigentlich die Stimmung des Buches gut rüberbringt. Zwischenzeitlich gab es ja mal noch ein anderes Cover, welches mir deutlich besser gefallen hat. 

Meine Meinung:

Schon nach wenigen Seiten wusste ich, dass ich das Buch lieben werde. Der Schreibstil ist total angenehm, sodass man schon nach wenigen Seiten in der Geschichte drin ist. Die Geschichte beginnt damit, dass Samantha, kurz Sam, etwas über die Garretts erzählt. Schon da wusste ich, dass es sich hier um eine ganz spezielle Familie handelt. Als ich die Familie etwas besser kennengelernt hatte, teilte ich Sams Begeisterung für die Garretts voll und ganz. Die Familie ist einfach richtig herzlich und die Kinder sind einfach super süss, vor allem George. Hach, der Vierjährige hat es mir wirklich angetan! 

Sams Begeisterung für die Garretts ist auch sonst nachvollziehbar, denn ihre Mutter ist nicht gerade eine sehr herzliche Person und ist auch kaum zuhause. Von daher flüchtet Sam immer mehr zu den Garretts, zuerst nur in Gedanken, zum Schluss auch in Person. So verliebt sie sich in Jase. Ich fand die beiden von Anfang an süss. Mir gefiel vor allem die Vertrautheit, die zwischen ihnen herrschten. Darüber hinaus waren aber auch die Dialoge zwischen ihnen richtig amüsant. Einmal da konnte ich das Lachen einfach nicht unterdrücken, nämlich als sie Kondome kaufen gingen. Da konnte ich einfach nicht mehr ^^

Die ersten Hälfte des Buches konnte mich restlos begeistern. Die Liebesgeschichte bringt viel Romantik und der Rest hat einfach eine schöne sommerliche Stimmung. Zudem dauern die ersten dreihundert Seiten ewig. Also nicht negativ gemeint, denn es zieht sich keines Falls in die Länge, sonder man liest und liest, und bekommt fast einen Schock, wenn man auf die Seitenzahl schaut, und realisiert, dass man gerade nur fünfzig Seiten gelesen hat. 

Danach gelangt man aber in die harte Realität zurück. Man wird richtig aus der Traumwelt hinausgerissen. Im ersten Moment gefiel es mir gar nicht, aber schlussendlich fand ich die gar nicht so schlecht, denn es macht das Buch zum einem realistischen Buch.

Fazit:

Das Buch ist einfach perfekt für den Sommer! Die erste Hälfte sprüht nur so von Glücksgefühlen. Die zweite Hälfte zwar nicht, aber es gibt dem Buch seine Realität.

♥♥♥♥♥

Kommentare:

  1. Schönes Buch, oder? Ich fand es auch toll, obwohl ich solche Bücher ja normalerweise nicht wirklich lese ^^ Sams Mutter wollte ich echt eine reinhauen, diese falsche Schlange, aber später kann man sie ja sogar noch ein bisschen verstehen ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja :) Ich musste mich auch die ganze Zeit zusammenreissen ^^

      Löschen