Sonntag, 9. Juni 2013

[Kurzrezension] Beautiful Disaster - Jamie McGuire

OT: Beautiful Disaster
»Es ist gefährlich, jemanden so sehr zu brauchen. Du versuchst, ihn zu retten, und er hofft, dass dir das gelingt. Ihr beide seid ein Desaster.« Abby lächelte. »Es spielt keine Rolle, was es ist oder warum. Wenn es gut ist ... ist es wunderschön.«

Als sie Travis begegnet, ist nichts mehr wie zuvor. Abby fühlt sich unwiderstehlich von ihm angezogen, obwohl er alles ist, was sie nicht will: ein stadtbekannter Womanizer, arrogant, unverschämt - aber leider auch unverschämt sexy. Abby lässt sich auf eine Wette mit ihm ein und gerät in einen Strudel aus Zuneigung und Zurückweisung, Hingabe und Leidenschaft, der beide bis an ihre Grenzen treibt...

Ich weiss gar nicht recht, wo anfangen. Ich habe das Buch jetzt drei?...vier Mal hintereinander gelesen und liebe es immer noch. Beautiful Disaster ist eines der Bücher, die ich immer wieder lesen kann, einfach weil ich die Personen und die Handlung liebe, auch wenn ich sie schon bald auswendig kenne. Das Buch handelt von zwei grundverschiedenen, einzigartigen Personen, welche trotz ihrer Vergangenheit, trotz ihrem Ballast, den sie mit sich rumtragen, zueinander finden. Abby ist eine tolle Protagonistin. Total normal, aber nicht unauffällig normal, sondern einfach total sympathisch und überhaupt nicht nervig. Travis... hach... er ist toll. Argh, wie will ich das denn beschreiben?! Er ist nicht der Beziehungstyp, ganz im Gegenteil. Als die beiden zusammenkommen ist es aber trotzdem keine Überraschung, denn die beiden sind in der Zwischenzeit gut befreundet. Und obwohl er seit Jahren keine Beziehung mehr hatte, bleibt er trotzdem er selbst. Die beiden sind einfach toll! Vor allem der Anfang des Buches ist grandios. Gegen Ende hin wird es dann immer emotionaler, sodass mir beim Lesen immer wieder die Tränen gekommen sind. Manche würden sich wahrscheinlich über das hin und her in ihrer Beziehung beschweren, aber mich hat das überhaupt nicht gestört.

Ich liebe dieses Buch! Dieser ganze Herzschmerz hat es mir definitiv angetan. Da freu ich mich schon riesig auf Walking Disaster, welches die Geschichte aus Travis' Sicht erzählt.


♥♥♥♥♥

Kommentare:

  1. YES, endlich eine gute Rezi dazu!
    Also, ich hab zigTAUSENDE von negativen Meinungen gelesen und die waren auch gut begründet, aber ich finde den Klappentext immernoch so spannend und lechze direkt nach guten Rezis^^ Und wenn das Buch DIR gefallen hat, ist es ganz logisch, dass es mir gefallen MUSS bzw. dass ich es lieben muss, so wie du davon schwärmst ;)

    Liebste Grüße und danke für die Ermutigung, das Buch trotz allem zu kaufen,
    L E Y

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wirklich? Ich habe bis jetzt nur eine negative Meinung gelesen, die ich aber auch gut begründet fand.

      Hihi ^^ Ich hoffe es gefällt dir :) Meinen Geschmack hat es total getroffen.

      Löschen
  2. Oh, noch eine begeisterte Rezension :D Ich würde das ja auch so gerne lesen, aber ich habe gerade diese keine-neue-Reihe-anfangen-Regel.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich ist es ja keine Reihe :P Die ganze Geschichte wird einfach noch aus Travis' Sicht erzählt und dann gibt es noch ein paar Spin-Offs ^^

      Löschen
  3. Juhu! ich bin nicht die einzige, der das Buch so gut gefällt! Ich fands genauso genial, auch wenn ich es nicht tausendfach gelesen habe (aber das kommt sicherlich noch!). Travis ist wirklich unbeschreiblich, aber ich hasse das Ende einfach. Grausam. Waah. Der richtig coole Travis vom Anfang, den ich kenne und liebe, ist irgendwie ein Stückchen zu doll verweichlicht. Aber sonst super :3

    LG, Jada

    AntwortenLöschen