Donnerstag, 30. Mai 2013

Ultraminikurzrezensionen #2

Es ist mal wieder so weit gekommen, dass ich Bücher, die vor einer Ewigkeit gelesen habe, immer noch nicht rezensiert habe. Da mein Hirn in solchen Situationen nicht so mitspielen will, gibts hier in ein paar wenigen Sätzen die Meinung zu den folgenden Büchern :)



An sich ein richtig tolles Buch! Hat den Hype definitiv verdient! Aber: mein Englisch hat wohl nicht ganz ausgereicht. Es hat mich schon zu Tränen gerührt, aber ich habe mich an gewissen Stellen geärgert, dass ich den Witz/Hintergrund/etc. nicht verstanden habe. Deshalb wird das Buch nochmals auf Deutsch gelesen.

♥♥♥♥(vorläufig)



Konnte mich richtig berühren! Nicht nur Sam & Grace, sondern auch Isabelle & Cole. Vor allem das Ende war einfach herzzerreissend!

♥♥♥♥♥



Ääähm... viel ist mir davon anscheinend nicht geblieben. Die Charakteren an sich fand ich ganz interessant, aber das Konzept drumherum ist am verblassen. So richtig der Hammer ist es nicht mehr. Oh, jetzt fällts mir wieder ein: Das Ende ist total doof! Man weiss gar nicht, was jetzt schlussendlich ist, mit den Beiden. Dafür erfährt man, um wen es im dritten Band geht.

♥♥♥



Das hier habe ich zuvor schon auf Englisch gelesen. Auf Deutsch hat es mir definitiv ein wenig besser gefallen, aber es kommt für mich niemals an seinen Vorgänger ran. Evie sprüht nicht mehr vor guter Laune, sondern hat Dauer-Stress mit Lend und Jack. Jack fand ich von Anfang an toll, der Schluss ausgenommen, Lend fand ich dafür erst gegen Ende wieder sympathisch.

♥♥♥♥


Kommentare:

  1. Ultraminikurzrezensionen, haha :P Elle von thebookmonster ging es mit The Fault in our Stars auch so, soweit ich weiß hat sie es sogar schon auf deutsch nochmal gelesen. Du weißt ja, dass ich kein Fan von Nach dem Sommer bin ... aber das Ende würde mich ja schon irgendwie interessieren. Wie dann alles ausgeht. Isabelle mag ich ja eigentlich :P
    Hab mir schon länger vorgenommen, Flames'n'Roses (so heißt der erste Teil, oder? zu lesen, aber irgendwie komm ich nie dazu ...

    Alles Liebe,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz zum Schluss geht es in "In deinen Augen" drunter und drüber, war also total spannend, aber davor ging es dafür wieder mehr um die Beziehungen. Wahrscheinlich wäre es dir insgesamt zu langweilig gewesen :P Aber Isabelle findet zum Schluss noch ihr Glück :)

      Jap, "Flames 'n' Roses". Ist wirklich lesenswert, wobei mich jetzt eben der zweite Teil etwas enttäuscht hat. Mal schauen wie der letzte wird :)

      Löschen
  2. Du bringst es auf den Punkt, das Ende von Logan & Gwen war echt bissal kacke!
    Ist ja echt schade, dass du TFioS (hoffe du checkst die Abkürzung^^) nicht so schön verstehen konntest, ich persönlich will ja eigentlich irgendwann mir nochmal die englische Ausgabe zulegen, weil ich unbedingt das Buch nochmal in der Original Sprache lesen möchte ;)
    Gut, dass du - im Gegenteil zu Sandra *imaginär rüber/nachoben schiel* - die Bücher von Maggie Stiefvater so toll findest, das macht mir Mut!^^
    Der Dauerstress bei Evie fand ich auch nicht so suba-duba, irgendwie war der Witz ein wenig verloren für mich, versteh total gut, was du meinst!

    Ich SCHAFF es einfach NICHT, meine Minirezis so kurz zu halten, keine Ahnung, wie ich meine Gedanken in ein paar Sätze bringen soll, aber die Idee ist einfach gut, ich werd's nächstes Mal versuchen :D
    Liebste Grüße,
    L E Y

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, wenn du wüsstest wie lange ich damals hatte, als ich das erste Mal die Abkürzung gelesen hatte, bis ich wusste was gemeint war xD

      Ja, mir gefällt die Mercy Falls - Trilogie extrem gut! Ich finde die Bücher soooo romantisch und traurig... Ich steh drauf, gefällt aber nicht jedem ^^

      Hihi ^^ Mir fällt meistens nicht mehr ein, weil ich das meiste schon wieder vergessen habe und mir keine Notizen mache :P Dann also viel Glück ^^

      Löschen