Sonntag, 28. April 2013

[R] Junimond - Katrin Bongard

Originaltitel: -
Verlag: Red Bug Books
Erschienen: April 2013
Seiten: 338 (E-Book)














Klappentext:


Ein sonniges Buch über Freundschaft & Liebe

Olivia, Ares und Nick sind Freunde seit dem Kindergarten. Doch die Tage der Kinderfreundschaft sind vorbei. Als Stella in ihre Gegend zieht, verändert sich das sensible Gleichgewicht und ein Sommer voller Liebe beginnt.

Cover:

Wunderschön! Es vermittelt genau die richtige Stimmung! Hoffentlich werde ich irgendwann mal mit meiner Kamera genau so schöne Bilder produzieren.

Meine Meinung:

Olivia, Ares und Nick sind drei grundverschiedene Personen, die seit dem Kindergarten befreundet sind. Olivia lebt zusammen mit ihrem Vater und ihren zwei Bediensteten in einem grossen Haus. Sie ist auf eine Art und Weise ziemlich mutig, das Mädchen in ihr ist aber in den Jahren nicht verloren gegangen und scheint mal mehr, mal weniger durch. Ares ist ein totaler Draufgänger, ausser bei Mädchen. Er hat eine total sympathische Art, da er seine gute Laune richtig ansteckend ist, sogar für den Leser. Nick ist eher der Sensible, wobei auch er stark sein kann. Alles in allem eine total sympathische Person. Zu diesem Trio kommt noch Stella hinzu, die neu in der Gegend ist. Sie war der einziger Charakter, von dem ich mir kein genaues Bild machen konnte. Ich konnte sie einfach nicht richtig fassen, bzw. nur teilweise.

Vom Trio war ich von Anfang an begeistert. Alle drei sind richtig liebenswürdig. Ich wusste, das würde ein Sommer voller Abenteuer geben. Vor allem Ares hatte es mir mit seiner guten Laune richtig angetan. Ich mag solche aufgestellten Menschen einfach total. Mit Nick konnte ich dafür richtig mitfühlen, da er mir in manchen Situationen einfach leidtat.

Die Idee mit dem Film, den die vier zusammen drehen, fand ich richtig gut, denn es zieht sich durchs ganze Buch und gibt ihm eine gewisse Struktur. Es hält quasi alles zusammen.

Was mir aber am Schluss etwas gefehlt hat, war dieser Wow-Moment, wenn ein Buch zu Ende ist. Obwohl eigentlich alles abgeschlossen war, herrschte in meinem Kopf doch noch ein kleines Durcheinander. Irgend eine Sache ist in meinen Augen nicht richtig aufgelöst worden, aber ich kommen einfach nicht darauf, was es ist.

Fazit:

Ein tolles Buch mit richtig sympathischen Charakteren, die einen Sommer voller Abenteuer erleben. Die erste Liebe ist natürlich auch sehr zentral, was mich sowieso immer verzaubern kann. Das Buch verbreitet eine tolle Stimmung, sodass ich mich schon richtig auf den Sommer freue!


♥♥♥♥



Vielen lieben Dank, Red Bug Books - Verlag, für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen