Samstag, 9. März 2013

[R] Ewiglich - Die Hoffnung - Brodi Ashton

Originaltitel: Everbound
Verlag: Oetinger
Erschienen: 2012
Seiten: 378
Serie: Ewiglich
1. Die Sehnsucht
        1.5. OT: Neverfall

2. Die Hoffnung
3. OT: ?









Klappentext:


Wenn die Sehnsucht grösser ist als die Vernunft...
Wenn die Hoffnung stärker ist als die Angst...
Wenn die Liebe ewig ist...

Nichts wünscht sich Nikki sehnlicher, als dass Jack zu ihr zurückkehrt. Jack, der sich für sie geopfert hatte und der für sie den Weg ins Ewigseits angetreten war. Jede Nacht träumt Nikki von ihm, und verzweifelt versucht sie alles, um ihre grosse Liebe zu retten. Der Einzige, der ihr dabei helfen kann, ist der rätselhafte Cole, doch Nikki weiss nicht, ob sie ihm wirklich trauen kann. Allerdings läuft ihr die Zeit davon, denn Jacks Erinnerungen an sie werden immer schwächer und sie muss fürchten, ihn für ewig zu verlieren...

Cover:

Ich fand schon das Erste richtig schön, von daher gefällt mir das zweite auch. Der dunkle Hintergrund passt auch ganz gut zum Schauplatz.

Meine Meinung:

Jack hat sich für Nikki geopfert und ist nun in den Tunneln gefangen. Nikki begibt sich auf die Reise zu den Tunneln, doch der Weg dorthin stellt ihre Liebe zu Jack auf die Probe.

Cole fand ich wie auch schon im ersten Teil viel interessanter. Aber diesmal hat es mich nicht sonderlich gestört, denn Nikki hatte keine andere Wahl als Jack aus den Tunneln zu befreien, denn das hätte selbst ich getan. So genoss ich es eigentlich ziemlich, dass Cole sie auf der Reise zu den Tunneln begleitete. Eigentlich mag ich Jack ja, aber er ist für mich einfach weniger greifbar als Cole. Ihn finde ich viel interessanter, da er nicht so durchschaubar ist.

Wie auch schon im ersten Teil wird die Geschichte nicht einfach normal, chronologisch erzählt. Parallel zur Gegenwart erfährt man mehr über die Beziehung von Jack und Nikki. Dazu hat Brodi Ashton viele Flashbacks eingebaut. Ich mochte diese kleinen Erzählungen sehr gerne. Die erste Begegnung, der erste Kuss, etc. Das ganze bietet eine gute Abwechslung zu dem Abenteuer auf der Reise zu den Tunneln.

Den Schluss des Buches fand ich jetzt nicht sooo gelungen. Es ist kein schlechtes Ende, aber es passt einfach nicht zum Inhalt. Wer mehr wissen will (Spoiler), einfach markieren: Ich fand es etwas unlogisch, dass Jack sich alleine befreien konnte. Coles Reaktion fand ich dafür gar nicht so schlecht, obwohl ich es ihm nicht ganz abgekauft habe, dass er das alles geplant hat, denn Nikki liegt ihm am Herzen. Da kann mir niemand etwas anderes erzählen!

Fazit:

Eigentlich eine richtig gute und spannende Fortsetzung, nur das Ende ist ein wenig schwach.

♥♥♥♥

1 Kommentar:

  1. Ja, im Nachhinein stimmt das schon irgendwie (also der Spoiler. Ich will das hier jetzt nur nicht wiederholen. Das würde ja irgendwie den Sinn zerstören) Ich habe da irgendwie nicht so drüber nachgedacht, weil mich das drum herum einfach so "schockiert" hat :D
    Ich hoffe, dass das im dritten Teil noch irgendwie aufgeklärt oder erklärt wird.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen