Sonntag, 10. Februar 2013

[Zitate] Die Arkadien-Trilogie - Kai Meyer


Hier sind die schönsten und Buchstellen der Arkadien-Trilogie.

Aber Achtung, gewisse Zitate können Spoiler enthalten!



»Wären wir Narben, dann wären unsere Erinnerungen die Fäden, die uns zusammenhalten. Du kannst sie nicht zerscheiden. Wenn du das tust, dann reisst es dich entzwei.« »Aber meine Erinnerungen tun so weh«, sagte sie. »Ich will vergessen. So viele einfach vergessen.« »Wie soll das gehen? Alles, was dir im Leben geschehn ist, geschieht auch heute noch. Was einmal begonnen hat, endet nicht. Da oben in deinem Kopf, da endet es nie.« Arkadien fällt, S. 10

Sie wartete. Zögerte. Dann zog sie den Kopf zurück, bevor sich ihre Lippen berühren konnten. Einen Herzschlag lang sah er verletzt aus, aber dann lächelte er, blinzelte in die Sonne und sagte: »Wenn es so weit ist, dann will ich dabei sein.« »Wenn was so weit ist?« »Wenn du allen anderen nicht mehr in die Augen schaust, als hätten sie dir gerade den Krieg erklärt...« Arkadien erwacht, S. 144

»Katzen lassen sich nicht zähmen.« »Meine schon.« »Sie wird dich verletzen.« »Niemals.« Schweigen. »Niemals. Niemals« Arkadien brennt, S. 12



PS: Es gibt hunderte von schönen Stellen in diesen Büchern, diese hier sind nur meine Favoriten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen