Donnerstag, 14. Februar 2013

Spontanes Hingeschreibsel...

Mir kam gerade die Idee zu diesem Post, als ich auf Amazon dieses E-Book über Kreatives Schreiben entdeckte.

Schon seit langem habe ich die Idee im Kopf, selbst ein Buch zu schreiben. Ich habe schon so viele Bücher gelesen, deren Charakteren analysiert, deren Schwächen hervorgehoben, etc. Da möchte ich am liebsten selbst so etwas erschaffen. Bis jetzt hatte ich aber noch nicht die zündende Idee. Aber ich weiss jedenfalls schon in welche Richtung es gehen soll. Es soll nichts "Grosses", "Kompliziertes" werden, sondern sehr charakterstark sein, das ist jedenfalls mein Plan.

Ich habe mir schon mehrmals Gedanken darüber gemacht, und bin zum Schluss gekommen, dass man sich das alles schon gut überlegen sollte und nicht gleich drauf loslegt (so wie ich es am liebsten tun würde ^^). Ich habe das Gefühl, dass vor allem das Kreieren von den Charakteren sehr schwer ist, da man sich wahrscheinlich häufig an sich selbst orientiert, oder an anderen Figuren. Da etwas Neues zu kreieren könnte schwer sein. Ausserdem sollten sich die Charakteren ja fast wie von selbst entwickeln, ohne dass ich als Autorin mit meinen Charakterzügen zu viel "Einfluss" ausübe, wenn ihr versteht, was ich meine. Ich mag das nämlich nicht so, wenn etwas so gezwungen wirkt, bzw. gar nicht zu der Person passt.

Wenn ich nicht sonst so viel zu tun hätte, hätte ich wahrscheinlich schon längst mit schreiben angefangen, dann wäre ich einfach auf die Suche nach der zündenden Idee gegangen ^^ Ich bin aber stattdessen vernünftig, und weiss, dass wenn ich jetzt anfangen würde ein Buch zu schreiben, dann würde ich alles andere Stehen und Liegen lassen ^^ Von daher bleibt es im Moment nur ein Traum, den ich aber unbedingt einmal wahr werden lasse :)

Wie sieht es bei euch aus? Hattet ihr auch schon mal die Idee, irgendwann mal ein Buch zu schreiben ? 

Kommentare:

  1. Ich habe auch schon mal darüber nachgedacht ein Buch zu schreiben. Ich habe eine blühende Fantasie und tausende Ideen im Kopf herumschwirren, die man sicherlich zu einem Buch verarbeiten könnte, aber ich befürchte auch, mein Schreibstil ließe zu wünschen übrig, ich habe einfach nicht genug Zeit und irgendwann würde mir sicherlich die Puste ausgehen. Dann sitzt man da und muss sich krampfhaft überlegen, wie man die Geschichte zu Ende bringt. Ganz schlimm ist es, wenn der Leser das dann auch nocht merkt =). Ein Buch ist sauviel Arbeit, aber ich bewundere die Leute, die es trotzdem wagen und sich am Ende auch noch der Kritik stellen =). Meine Fantasien behalte ich wohl für mich ^^

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor der Kritik hätte ich wahrscheinlich am meisten Angst ^^ Wenn ich denke, wie ich gewisse Bücher schon in der Luft zerrissen habe, weil ich sie schrecklich geschrieben fand...

      Löschen
  2. Afu jeden Fall hab ich schonmal überlegt eine Geschichte, wie auch immer geartet, zu schreiben ;) Manchmal denk ich, ich würde diesem oder jenem Charakter mal die richtige Prise von irgendwas noch drauftun, damit er perfekt ist und dann kommt immer der Gedanke, dass ich selbst am liebsten einen ganz eigenen erschaffen würde.
    Ich hatte auch manchmal schon so kleine Ideen, Lichtblitze und ich hab das Gefühl, jahhh, vielleicht könnte mir das gelingen, aber meistens schreibe ich nur was ganz kurzes, dass auch kein richtiges Ende hat, trotzdem ist es einfach ein Geschreibsel das in dem Moment aufgeschrieben werden musste. Einmal hab ich auch irgendwie angefangen zwei Personen zu skizzieren als ich irgendwie Musik/Radio/was-auch-immer gehört hab, und als ich dann zuende gezeichnet hatte ist mir aufgefallen, dass ich mir wünschen würde, dass meine Charaktere so aussehen sollten, falls ich je mir feste Charaktere ausdenken würde ;)

    Also, ich denke sogut wie alle hier unter uns Buch-Bloggern verstehen dich sehr gut, immerhin schreiben wir ja auch, kleine Texte zwar, doch trotzdem irgendwas ;)
    Schön, dass du so einen Post darüber verfasst!
    Liebste Grüße,
    L E Y

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, tut mir Leid, hab mich an manchen Stellen etwas vertippt, aber ich wollte das jetzt unbedingt auf die Schnelle loswerden ;)

      Löschen
    2. Haha, ich denke bei so manchem Charakter auch immer, dass ich dies und das verändert hätte ^^ So bin ich dann eben auch auf den Gedanken gekommen, Charakteren selbst entwerfen zu wollen.

      Oh man, ich wünschte meine zeichnerischen Fähigkeiten wären etwas besser. Ich kann zwar Räume und so Sachen zeichnen, aber wenns um Personen geht, bin ich eine richtige Katastrophe ^^

      Löschen
  3. Ich denke, so ziemlich jeder, der gerne liest, würde auch gerne mal selber etwas schreiben^^ Ich habe eine Zeit lange selbst sehr viel geschrieben, aber durch den Schlustress habe ich mich in letzter Zeit nur noch auf meinen Blog beschränkt. Ideen für Bücher sind mir eigentlich immer wie von selbst zugeflogen, bloß dann dran bleiben und das Buch wirklich zu Ende schreiben finde ich echt schwirig. Deshalb bin ich umso stolzer, dass ich tatsächlich ein Buch fertig geschrieben habe. Ich würde niemals auf die Idee gekommen, es zu veröffentlichen. Denn für perfekt halte ich es ganz sicher nicht, aber dafür, dass ich damals in der 6ten/7ten Klasse war, bin ich wirklich ziemlich stolz, dass ich bis zum Schluss fertig geschrieben habe ;)

    LG Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wie viele Seiten warens denn etwa?

      Ja, ich denke, das ist das Schwere daran, dass man es auch wirklich fertig schreibt. Und ich neige sowieso dazu, immer alles anzufangen, aber nie etwas zu Ende zu bringen, von daher werde ich mir das schon gut überlegen müssen, bevor ich dann mal anfange zu schreiben.

      Löschen
  4. Ich für meinen Teil liebe das schreiben und bin auch schon mit meiner eigenen Geschichte (Roman klingt so .... merkwürdig?!) angefangen. Mir macht es unheimlich Spass. Mal schreibe ich 3 Tage fast durch und dann mal ne Woche wieder nicht und dann packt es mich wieder. Ich mach mir da selbst keinen Druck. Ob´s je fertig wird? Ich hoffe doch, ich liebe alle meine Charaktere und könnte sie nicht einfach so "in Vergessenheit geraten lassen" ;D

    liebste Grüße
    Grier

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja, ich habe schon wirklich oft versucht, ein Buch zu schreiben...
    und bin immer daran gescheitert, dass ich zu faul und/oder zu unsicher war, um es schließlich auch durchzuziehen.
    Ich habe zwar tausende tolle Ideen, aber meistens komme ich über den Prolog nicht hinaus, weil ich immer erst die ganze Geschichte planen will und nie zufrieden bin :(.
    Außerdem habe ich immer Angst, genau das falsch zu machen, was ich bei anderen Büchern und Autoren kritisiere :S.
    Kurzgeschichten und Gedichte dagegen habe ich schon einige geschrieben, sogar welche, die mir gefallen ^^.

    LG =)
    Charlie

    AntwortenLöschen