Sonntag, 17. Februar 2013

[R] Dark Queen - Kimberly Derting

Originaltitel: The Pledge
Verlag: Egmont Ink
Erschienen: März 2012
Seiten: 362
Serie:
1. Dark Queen
2. OT: The Essence
3. ?




»Ich schwöre, ich werde dich beschützen.«




Klappentext:

In dem von Aufständen erschütterten Königreich Ludania bestimmt die Zugehörigkeit zu einer Klasse, welche Sprache du sprichst - oder verstehst. Wenn du vergisst, wo dein Platz ist, kennen die Gesetze der Königin keine Gnade. Die siebzehnjährige Charlaina versteht alle Sprachen, jeden Dialekt. Eine gefährliche Fähigkeit, die sie schon ihr ganzes Leben lang versteckt. Doch als sie auf Max trifft, bröckelt die Mauer - bis sie erkennen muss, wer er tatsächlich ist...

Cover:

Gefällt mir gut, vor allem wegen den Verzierungen, z.B. das "Queen", welches darüber geschrieben ist.

Meine  Meinung:

Charlie lebt in einer Welt, in der die Menschen anhand ihrer Sprache unterschieden werden können. Die Klasse der Kaufleute spricht Parshon, die Ratsmitglieder Termani, aber alle sprechen die Universalsprache Englaise. Jemanden in die Augen zu schauen, während er eine andere Sprache spricht, wird mit dem Tod bestraft. Charlie ist deshalb in Gefahr, denn sie versteht alle Sprachen. So tun ihre Eltern ihr Bestes, um sie vor der Königin geheim zu halten. Doch dann trifft sie Max...

Das Grundkonzept von Dark Queen gefällt mir unglaublich gut! Als ich von dem Buch gehört habe, wollte ich es unbedingt haben! Auch während dem Lesen gefiel es mir sehr, doch am Schluss war ich ein wenig enttäuscht. Man hätte noch so viel mehr damit machen können, als nur diese 360 Seiten. Meiner Meinung nach hätte man locker noch 200 weitere Seiten einbauen können, ohne dass es sich gezogen hätte. Da bekomme ich immer die Krise, wenn bei so einer guten Idee das Potenzial nicht ausgeschöpft wird.

Charlie fand ich von Anfang an sehr sympathisch. Sie ist das gewöhnliche Mädchen von Nebenan. Sie lebt ihr Leben und ist damit ganz zufrieden. Ihre kleine Schwester, Angelina, ist mir sehr ans Herz gewachsen. Charlie würde alles für sie tun. Auch die restlichen Charakteren waren sehr sympathisch.

Ich habe das Buch jetzt schon zum zweiten Mal gelesen und es konnte mich immer noch begeistern, obwohl ich die "Geheimnisse" ja schon alle kannte. Das beweist, dass das Buch nicht nur davon lebt, sondern von der Geschichte an sich und den Charakteren.

Fazit:

Alles in allem eine richtig tolle Idee, bei der meiner Meinung nach leider nicht das volle Potenzial ausgeschöpft wurde. Da mir die Charakteren aber total ans Herz gewachsen sind und die Geschichte an sich toll ist, bekommt Dark Queen von mir 4.5 Herzen.

♥♥♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen