Donnerstag, 3. Januar 2013

[Film] Breaking Dawn - Part 2

Endlich, endlich hatte ich Zeit den Film in Kino zu schauen. Als ich letzte Woche das Kinoprogramm durchgeschaut habe, hatte ich schon befürchtet, dass der Film gar nicht mehr läuft, aber ich hatte Glück =)

Schon mal vorweg: Das ist keine richtige Rezension. Sie wird Spoiler enthalten, daher solltet ihr den Rest (ausser vielleicht das Fazit) nicht durchlesen, falls ihr noch vorhabt den Film zu schauen.



Also, ich beginn jetzt mal mit dem Anfang, der mir schon mal richtig gut gefallen hat. Dieses rot, welches dann schlussendlich zu Bellas Augen werden, richtig passend. Ich fand auch, dass Bellas neuer Sehsinn ziemlich gut dargestellt wurde, wobei die Macher des Films meiner Meinung nach bei der Jagd etwas übertrieben haben. Schade fand ich irgendwie auch, dass Bellas Kleid es heil überstanden hatte ^^ Ich hatte eigentlich mit einem zerschliessenen Kleid und Blutspuren gerechnet, aber naja...

Renesmee fand ich von Anfang an total süss! Ich habe mich direkt in sie verliebt! Und die wundervollen Haare! Hach ♥ Während des Films habe ich auch immer wieder gestaunt, wie viel grösser Renesmee geworden ist, da ich eigentlich das Gefühl hatte, dass das mit einer Schauspielerin (ja, genau genommen sind es zwei) nicht funktioniert. Renesmees Gabe fand ich leider ein wenig schlecht umgesetzt. Ich fand es nämlich schade, dass man die Bilder nur einmal zu Gesicht kriegt. Ich finde man hätte ruhig bei Tanja/Kate zeigen können, was Nessi ihnen zeigt. Das man das nicht bei jedem macht, ist ja klar, aber nur bei Bella fand ich doch zu wenig.

Ich fand im Allgemeinen auch, dass man da mehr hätte machen können. Zum Beispiel als Edward Aro die Hand gibt. Okay, bei Alice konnte der Film mich dann schon noch irgendwie umstimmen.

Bellas Schutzschild fand ich richtig gut dargestellt! Besser hätte man es, glaube ich, nicht machen können. Er war zusehen, aber man konnte ihn nicht richtig fassen - einfach perfekt! Ihre Übungsstunden mit den verschiedenen Vampiren sind aber für meinen Geschmack ein wenig zu kurz gekommen. (Ja, ich muss schon zugeben, wenn ich den Film gemacht hätte, wäre er schlussendlich wahrscheinlich etwa 4 h lang xD) Ich fand einfach, dass das Ganze im Buch viel spektakulärer war, irgendwie. Aber wie gesagt, den Schutzschild an sich fand ich toll. Genauso wie Zafrinas Bilder und Kates Stromschläge.

Ich muss nämlich schon sagen, dass mir die Umsetzung richtig gut gefällt. All die tollen special effects, all die tollen Kleider, das kleine Häuschen, etc. Damit konnte mich der Film richtig überzeugen, so dass es meiner Meinung nach der beste Film der Reihe ist und somit den krönenden Abschluss bildet.

Oh, Gott ich merke gerade, dass dieser Post echt lange werden könnte...

Also, was wollte ich noch loswerden? Ach ja, die verschiedenen Vampire die zusammengetrommelt wurden, waren für mich zu unbekannt. Gewisse wurden leider gar nicht vorgestellt. Toll fand ich aber die Pärchenbildung ^^ Zafrina und Senna haben mich dann wiederum ein wenig abgeschreckt.

Was ich auch richtig gut gelöst fand, war die Sache mit dem Anwalt, ich glaube er heisst J.Jenks, wenn ich mich nicht täusche. Im Buch ist das ja eine riesen Sache, im Film wird aber nur das nötigste gezeigt, was mir ziemlich gut gefiel.

Das Ende des Film fand ich der Oberhammer! Ich wusste zwar von einer Freundin, dass das Ende nicht ganz dem Ende des Buches entspricht und dass der Filmschauer (mir fällt gerade das richtige Wort nicht ein) Zuschauer auf Deutsch gesagt verarscht wird, aber ich war trotzdem total geschockt und mein Hirn versuchte verzweifelt eine plausible Erklärung herbeizuführen. Ich kam nicht mal auf die richtige, so nebenbei bemerkt, denn ich konnte meinen Blick gar nicht mehr von der Leinwand wenden. Da muss ich den Regisseuren schon ein riesen Kompliment machen, denn das haben sie seehr, seeeeehr gut gemacht. Ich habe, glaube ich, noch nie soo ein gutes Ende von einer Buchverfilmung gesehen. Es konnte mich noch richtig überraschen und das obwohl ich das Ende ja eigentlich kenne. Aber man hat eben nicht etwas dazu erfunden, was nicht passt, sondern etwas hinzugefügt hat, welches im Buch nur nicht explizit beschrieben wird, aber doch schon passiert. Alles in allem bin ich richtig begeistert. Der Abspann danach fand ich übrigens auch toll, dass alle Schauspieler nochmals zu sehen waren. Und auch diese Sache mit dem Buch, dass zuerst ganze Textstellen gesehen hat, bis nur noch ein Name oder ein Wort zu sehen war, war einfach nur wunderschön!

Was ich noch anfügen möchte: Wie schon oben geschrieben, hätte man den Film sicher noch in die Länge ziehen können, d.h. es war schon genug Material da, aber trotzdem wenn ich jetzt so zurückdenke, fand ich es doch ein wenig Handlung und ich hätte lieber einen 4 h Film geschaut, als zweimal 2 h. Ich finde es nämlich ein wenig schade, dass man es aufteilen musste. Ich bin generell nicht wirklich dafür, dass man ein Buch in zwei Filme unterteilt, aber schlussendlich muss ich schon einsehen, dass alles andere nicht wirklich gegangen wäre.

Mein Fazit:
Breaking Dawn - Part 2 ist für mich der beste Film der Twilight-Saga. So kann ich beruhigt sagen, dass die Reihe ein schönes Ende genommen hat =) Die Umsetzung fand ich mit ein paar wenigen Ausnahmen fantastisch und das Ende konnte mich nochmals so richtig umhauen, was bei einer Buchverfilmung echt selten ist. Ein paar Kritikpunkte gibt es von meiner Seite aus schon, aber sind alles nur kleine Dinge, keine gravierenden Sachen, von daher kann ich nur sagen, dass der Film richtig gut gelungen ist!



Kommentare:

  1. Das Ende war wirklich gut gemacht. Ich habe auch überlegt und war im ersten Moment total verwirrt. Aber die Szene ist gerade meine liebste Szene im ganzen Film, sehr gut gemacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich ist es definitiv auch das Highlight.

      Löschen
  2. Das Ende hat mich kurzzeitig geschockt. Ich habe mich schon gefragt ob ich den Teil des Buches überlesen, vergessen oder verdrängt habe... :D Ich war dann bloß noch glücklich, als das alles aufgelöst wurde. ^^ Der Film ist echt super geworden!

    LG
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war auch richtig geschockt und das, obwohl ich vorgewarnt war ^^

      Löschen
  3. Ich bin eigentlich kein richtiger Fan der Filme, habe Buch 1 gelesen, und es ist einfach nicht mein Geschmack. Aber ich muss zugeben, dass der letzte Film echt gut gemacht wurde. Ich war völlig überrascht vom Ende, ich war teilweise geschockt, und hatte so eine Ahnung, dass etwas nicht stimmt :O Gut gemacht, Breaking-Dawn - Macher! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf alle Fälle! Ich denke ohne diese Ende wäre der Film auch viel zu uninteressant gewesen, da musste man ja fast etwas Interessantes draus machen.

      Löschen
  4. Das Ende ist wirklich GRANDIOS!!! Die Filme würde ich selbst nicht als episch bezeichnen, aber diesen einen Part am Ende mit Alice & Co.....wow, einfach nur episch :D

    Sonst muss ich sagen, dass es mir auch so geht wie dir, weil ich viel mehr gern noch genauer gesehen hätte, aber gut, nehmen wir, was wir kriegen können^^

    Liebste Grüße,
    LEY

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann mich deiner Meinung nur anschließen, mit Abstand der beste Teil der Saga (in Filmversion). Ich fand nur ein bisschen Schade, dass die Beziehung zwischen Renesmee und Jacob zu kurz kam. Ansonsten Daumen hoch.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn ich so im Nachhinein darüber nachdenke, kam das wirklich ein wenig zu kurz. Aber wie oben geschrieben hätte ich mir auch locker einen 4h Film angeschaut, mit all dem ^^ Ist aber leider nicht machbar...

      Löschen