Dienstag, 23. Oktober 2012

[R] Engelsnacht - Lauren Kate

Originaltitel: Fallen
Verlag: cbt
Erschienen: 2010
Seiten: 445
Serie:
1. Engelsnacht
2. Engelsmorgen
3. Engelsflammen
4. Engelslicht


+ OT: Fallen in Love






Klappentext:


Wiedergeboren, um wieder zu lieben...

Lucinda Price, genannt Luce, ist siebzehn und den ersten Tag auf dem Internat, als sie ihn sieht: Daniel Grigori, den unglaublich attraktiven, aber auch unglaublich distanzierten Jungen, von dem sie sicher ist, dass sie ihm schon mal begegnet ist. Daniel jedoch behauptet, sie nicht zu kennen - er scheint sie sogar zu hassen und weicht ihr aus, wo immer er kann. Doch immer wenn Luce etwas Schlimmes widerfährt, sobald die bedrohlichen Schatten sie wieder umhertanzen, die sie seit ihrer Kindheit umgeben, ist Daniel zur Stelle. Mehrfach rettet er ihr Leben. Allmählich kommen die beiden sich näher, und da erst erfährt Luce, welches dunkle Geheimnis sie beide umgibt...

Cover:

Find ich richtig schön! Luce' Kleid gefällt mir richtig gut und das Cover gibt die Stimmung im Buch perfekt wieder.

Meine Meinung:

Alle 17 Jahre wird Luce wiedergeboren, denn jedes Mal wenn sie auf Daniel trifft, stirbt sie. Die beiden sind dazu verdammt sich immer wieder zu lieben, bis sie wieder getrennt werden. Doch dieses Mal ist es anders...

DAS gefiel mir von Anfang an. Die Idee war mir zwar nicht ganz neu, aber in dieser Variante gefiel mir sie ziemlich gut, vor allem in Kombination mit den Engeln.

Toll fand ich, dass ich am Anfang einfach keine Ahnung hatte, wer gut/böse war. Auch im Nachhinein könnte ich sie nicht richtig einordnen, einfach weil sie nicht nur gut/böse sind. Sie sind alle sehr unterschiedlich. Manche halten sich auch etwas im Hintergrund, sodass man sie als unauffällig/harmlos abstempelt, währendem dann später raus kommt, dass er/sie zu den Bösen gehört. Da war ich richtig froh, dass nicht alles so offensichtlich war.

Wenn wir schon gerade bei den Charakteren sind, möchte ich mal noch etwas klarstellen. Irgendwie weiss ich nicht was Luce an Daniel findet. Er wird viel zu mysteriös dargestellt. Ich fand es da einfach ein bisschen zu viel des Guten. Ausserdem verhält er sich zu Beginn mehr als nur merkwürdig, bzw. so gar nicht Gentleman-like. Cam dagegen fand ich von Anfang an total sympathisch. Ich hatte ihn eigentlich viel lieber. Die restlichen Charakteren fand ich richtig gut.

Mit der eigentlichen Handlung hatte ich so meine Probleme. Vorweg: Das Ende fand ich richtig spannend! Aber der Rest war mir zu unspektakulär, an manchen Stellen sogar langweilig. Vor allem das hin und her zwischen Cam und Daniel ging mir teilweise gehörig auf die Nerven. Schade, fand ich auch, dass ich Luce immer meilenweit voraus war, was das Wissen über Daniel betraf. Ich wusste schon fast am Anfang wer er ist, währendem Luce mit der Suche nach Informationen noch nicht mal begonnen hatte.

Fazit:

Tolle Idee/Hintergrund, aber mittelmässige Umsetzung. An manchen Stellen fehlte es an Spannung und die Dreiecksbeziehung fand ich nicht besonders "schön". Alles in allem aber doch ein ganz nettes Buch.

♥♥♥



Kommentare:

  1. Ich hab das Buch zwar nicht rezensiert, weil es so lange her ist, dass ich es gelesen habe, aber ich würde ihm nur 2 Sterne geben, weil ich es einfach zwischendurch viel zu langgezogen fand!

    & Ich war auch #TeamCam! Daniel fand ich viel zu ernst etc.
    Zum Glück war Engelsmorgen deutlich besser!((:

    Liebe Grüße
    cityrella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lustig, denn ich fand Engelsmorgen schlechter als Engelsnacht ^^

      Löschen