Dienstag, 11. September 2012

„Willst du lieber Recht haben oder glücklich sein?“

Lest euch zuerst den Post oberhalb durch, bevor ihr euch fragt, was dieser Text hier soll...



Der Mensch neigt dazu, immer Recht haben zu wollen. Egal in welcher Sache. Manchmal geht es um simple Fragen, bei denen es eine einfache Antwort gibt Es gibt aber auch wesentlich komplizierte Angelegenheit. Religion, oder beispielweise die Frage nach der Existenz Gottes liefern hier die beste Beispiele. Der Mensch selbst strebt aber auch nach Glück. Ich denke jeder von uns will glücklich sein. Doch will man nicht auch Recht haben? Was willst du lieber, Recht haben oder glücklich sein?

Um auf diese Frage eine Antwort zu finden, werde ich zuerst jeden der beiden Teilsätze einzeln betrachten. Als erstes beschäftige ich mich mit dem Thema „Recht haben“. Was bedeutet es? Weshalb will man Recht haben? Danach setze ich mich mit dem Thema „glücklich sein“ auseinander. Zum Schluss stellt sich noch die Frage: Kann man Recht haben und gleichzeitig glücklich sein? Oder sind das zwei Sachen, welche sich gegenseitig ausschliessen?

Recht haben bedeutet für mich, dass meine Meinung zu einer bestimmten Sache richtig ist. Dabei kann es um ganz verschiedene Dinge gehen. Letztens zum Beispiel diskutierte ich mit einem Freund darüber, ob wir die Französischprüfung am Montag oder am Dienstag schreiben. Wir beide beharrten auf unserer Meinung, dass wir den richtigen Tag genannt haben.

Damit kommen wir auch gerade zur nächsten Frage, wieso man Recht haben will. Wenn man auf seiner Meinung beharrt, will man die Bestätigung, dass die eigenen Aussagen korrekt sind. Den Anspruch darauf im Recht zu sein ist häufig in Streitsituationen vorzufinden. Wenn zwei Menschen sich streiten, meint jeder beiden im Recht zu sein. Niemand möchte nachgeben, da es bedeuten würde dem anderen Recht zu geben.

Währendem ich zum Thema „Recht haben“ eine ziemlich klare Vorstellung habe, ist glücklich sein für mich ein viel offener Begriff. Glück bedeutet für jeden Menschen etwas anderes. Manche Menschen sind glücklich, wenn sie mit Freunden Spass haben, andere dagegen sind glücklich, wenn sie in aller Ruhe ein gutes Buch lesen. Man sieht, es gibt viele verschiedene Gründe, dass ein Mensch glücklich ist.

Meiner Meinung nach gehört „im Recht sein“ zu diesen Gründen. Die Gewissheit, dass ich richtig liege und der andere somit falsch, macht mich glücklich. Um dies zu veranschaulichen komme ich schnell auf das Beispiel von vorhin zurück. Ich sage die Prüfung ist am Montag, mein Freund sagt Dienstag. Als die Lehrerin verkündet, dass wir den Test am Montag schreiben, bin ich auf eine Art und Weise glücklich, da ich diejenige bin, die richtig liegt. Mit diesem Beispiel möchte ich sagen, dass nach meiner Ansicht nach „glücklich sein“ und „Recht haben“ sehr wohl zusammenhängen können.

Jedoch gilt dies nicht immer. Bei Streitfragen ist man nicht glücklich, wenn man Recht hat, da Streit nun mal nicht glücklich macht. Denn genau dieser Anspruch, dass man im Recht ist führt ja gerade eben meistens zum Streit. Streite ich mich mit meiner besten Freundin darüber, welches unserer Referate besser war, hat das zur Folge, dass ich schlussendlich unglücklich bin, und das auch wenn oder eben gerade aufgrund dessen, dass ich Recht habe.

„Recht haben“ und „glücklich sein“ schliessen sich meiner Meinung nach nicht generell aus. Die Gewissheit Recht zu haben kann glücklich machen, doch meistens führt diese Thema zu Streitigkeiten. Wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich mich fürs „glücklich sein“ entscheiden, da dieser Punkt in meinen Augen wichtiger ist.

Kommentare:

  1. Huhu =),

    also ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, wie man lineare Erörterungen schreibt (für mich hört sich das eher nach einem Text an, der ein Thema nur von einer Seite beleuchtet :S), aber ich geb trotzdem mal meinen Senf dazu =)

    Dein Text hört sich doch schon recht gut an und ich finde deine Definitionen von "Recht haben" und "glücklich sein" gelungen.

    Wenn du allerdings wirklich die Frage "Würdest du lieber Recht haben oder glücklich sein?" beantworten willst, hättest du dich vielleicht noch ein bisschen mehr darauf konzentrieren sollen, was für dich nun wichtiger ist und warum.
    Du hast ja größtenteils die beiden Begriffe definiert und in Verbindung gebracht.

    Das hört sich jetzt vielleicht fies an, aber ich bin genau wie du ein eher pessimistischer und kritischer Mensch ^^ Das ist alles nicht böse gemeint.
    Ich finde deinen Text natürloch trotzdem gut!

    Hoffe, ich konnte helfen =)

    LG
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine Kritik! (Es hört sich alles andere als fies an =))
      Hast Recht, ich habe mich zu sehr auf die Begriffe fixiert, anstatt die eigentliche Frage zu beantworten. Ist wieder mal typisch ^^ Das wichtigste vergesse ich.

      Löschen
  2. Hallo! Ich schließe mich Charlie an, weitere Kritikpunkte finde ich nicht... Von daher, gut gemacht! :)

    Habe ich gerne gelesen & finde ich gut geschildert. Das Thema spricht mich sehr an. :)) Ob man eher glücklich sein will, oder Recht haben möchte, ist für mich leicht zu beantworten: Glücklich sein! Sicherlich will man auch das Gefühl von Recht spüren, aber das heißt wiederum, dass sich die andere Person schlecht,mies oder schrecklich fühlt, da diese unrecht hat. Glücklich sein heißt einfach nur das Leben zu lieben, niemanden wird geschadet, ganz im Gegenteil - man steckt diese mit der Lebensfreude an. :))

    Konnte leider nicht helfen :o

    AntwortenLöschen