Mittwoch, 26. September 2012

[R] Flying Moon - Katrin Bongard

Originaltitel: Flying Moon
Verlag: Red Bug Books
Erschienen: September 2012
Seiten: ca. 250 (eBook)















Klappentext:


Ein rockiges Aschenputtel, ein trauriger Prinz, eifersüchtige Exfreundinnen.
Ein modernes Liebesmärchen.

Als die 16 jährige Moon auf einer Filmparty einen unbekannten Jungen trifft, ist es Liebe auf den ersten Blick. Was Moon nicht weiß: er ist ein Filmstar, sein Ruf als Verführer legendär. Sie werden unfreiwillig getrennt. Ein Jahr später beide zufällig an einem Filmset wieder aufeinander und sollen ein Liebespaar spielen….

Cover:

Naja. Die Idee mit dem Mond, dem Herz, dem Bett, etc. finde ich eigentlich ziemlich gut, nur ist mir alles zu verschwommen...

Meine Meinung:

Ich bin jemand, der es liebt sich die Making-Ofs von Filmen anzuschauen. Ich finde den Alltag eines Schauspielers total toll ^^ Daher war dieses Buch wie gemacht für mich. Moon spielt zum ersten Mal in einem Film mit und dann auch noch in der Hauptrolle.

Den Anfang des Buch gefiel mir am besten. Moon trifft einen mysteriösen Jungen auf einer Filmparty. Sie gehen mit samt den Kleidern im Pool schwimmen, trinken Champagner, liegen zusammen im Bett,... Es ist alles so unbeschwert und sorglos. Seinen Humor fand ich da übrigens richtig toll. Die beiden treffen sich dann auf dem Filmset wieder. Er heisst Lasse und ist ein bekannter Schauspieler, währendem Moon bisher nur ein wenig Theater gespielt hat. Er verhält sich dann ganz anders als auf der Filmparty vor einem Jahr. Lasse gibt sich nicht wirklich mit den anderen Schauspielern ab, sondern mit der Crew. Er wirkt einfach ein wenig seltsam. Lasse wurde für mich dann von Zeit zu Zeit immer interessanter, aber ich vermisste seinen Humor ein wenig. Ich hätte mir gewünscht, dass er wieder so locker ist wie auf der Party.

Wie schon erwähnt, dreht sich in diesem Buch alles um Film. Man bekommt einen guten Einblick in den Alltag eines Schauspielers. Irgendwie habe ich es mir spannender vorgestellt, aber das sind glaube ich nur meine Fantasien ^^ Jedenfalls fand ich das Thema sehr ansprechend und interessant.

Die Freunde von Moon fand ich richtig toll. Vor allem Karl fand ich sehr sympathisch. Ich hatte zum Schluss richtig Mitleid und fühlte mit ihm mit. Leon fand ich auch richtig süss und Krista sprüht förmlich vor Lebensfreude, so dass ich sie auch sehr sympathisch fand. Daneben gibt es noch viele andere Personen, welche im Buch vorkommen. Für meinen Geschmack etwas zu viele (ja, ich weiss, an einem Film sind viele Leute beteiligt). Irgendwie hatte ich da einfach den Überblick verloren.

Moon finde ich als Name übrigens mega schön! Es passt auch zu dem ganzen, Flying Moon hat so nämlich mehrere Bedeutungen. Lasse dagegen gehört für mich als Schweizerin zu den typischen deutschen Namen, welche ich überhaupt nicht schön finde (Ich korrigiere, Lasse ist kein deutscher Name, sondern schwedisch, ändert aber nichts an meiner Meinung ^^). Es beeinträchtigte mein Lesevergnügen dann schlussendlich schon nicht, aber das sind halt so Kleinigkeiten.

Was mir an diesem Buch besonders fehlte, war Spannung. Gegen Ende wird es zwar spannend, aber der Mittelteil zog sich doch etwas. Ich hatte das Gefühl es war immer etwa das Gleiche. Ansonsten fand ich den Schreibstil ganz angenehm. Das Buch ist übrigens aus der Ich-Perspektive geschrieben.

Irgendwie fehlte mir so das gewisse Etwas. Sonst habe ich beim Lesen von Büchern meistens so dieses eine Gefühl. Hier fehlte dies, was aber vielleicht auch daran liegt, dass es mein erstes E-Book war. Ich finde es macht irgendwie schon einen Unterschied, ob ich das Buch in den Händen halte und in meinem Bett liege, oder ob ich es an meinem Laptop lese, da ich nunmal keinen Kindle, etc. besitze.

Fazit:

Ein Buch mit welchem man hinter die Kulissen eines Films blickt. Die Charakteren fand ich sehr interessant. Dafür fehlte es mir einfach an Spannung. Deshalb 3.5 Herzen.

♥♥♥


Vielen Dank an den Red Bug Books - Verlag, für dass ich dieses Buch lesen durfte.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen