Sonntag, 26. August 2012

[Kurzrezension] Bis(s) zum Morgengrauen - Stephenie Meyer

Band 1
OT: Twilight
Es gab drei Dinge, deren ich mir absolut sicher war: Erstens, Edward war ein Vampir. Zweitens, ein Teil von ihm - und ich wusste nicht, wie mächtig dieser Teil war - dürstete nach meinem Blut. Und drittens, ich war bedingungslos und unwiderruflich in ihn verliebt.

Twilight ist der Grund für meine Büchersucht, denn damit hat es begonnen. Da die Bücher und die Filme sehr bekannt sind, gibt es von mir nur eine Kurzrezension. Edward und Bella. Ich mag beide sehr. Die Geschichte der beiden kann mich jedesmal aufs Neue begeistern und das ist wirklich speziell, vor allem da ich die Bücher teilweise schon über 10 mal gelesen habe. Ich kann aber auch verstehen, dass gewisse Menschen Twilight schrecklich finden. Diese Vampirgeschichte kann nun mal nicht jeden begeistern. Ich aber liebe es. Sie passen meiner Meinung nach so gut zusammen. Ich bin jedesmal richtig verzaubert. Ab und zu muss ich auch schmunzeln. Ich liebe es, wenn sie sich gegenseitig necken.

Aber zum Film muss ich schon sagen, dass selbst ich nicht begeistert davon bin. Ich finde den ersten Film schrecklich. Und zwar so richtig. Dieser Blaustich, der der ganze Film hat, gefällt mir nicht und die Szenenwechsel finde ich schrecklich. Und die ganzen Filmfehler! Als sie zum Beispiel im Restaurant sitzen sieht man im Hintergrund so ein Anatomie des menschlichen Körpers Plakat. Schrecklich! Und Jacob sieht mit seiner Perücke irgendwie lächerlich aus. Nein, ich mag den Film wirklich nicht....

Bis(s) zum Morgengrauen ist und bleibt eines meiner Lieblingsbücher.

♥♥♥♥♥

Kommentare:

  1. Ja das Buch ist wirklich richtig gut. :)
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch habe ich auch gelesen, echt toll. Ich folge deinem blog jetzt auch und wenn du willst kannst du auch mal bei mir vorbei schauen und wenn er dir gefällt ihm vielleicht auch folgen.
    http://mabellasworld.blogspot.de/

    Lg Isii

    AntwortenLöschen