Sonntag, 1. Juli 2012

[R] Verraten - Lili St. Crow

Originaltitel: Betrayals
Verlag: Pan
Erschienen: 2011
Seiten: 377
Serie: Strange Angels
1. Verflucht 
2. Verraten
3. OT: Jealousy

4. OT: Defiance
5. OT: Reckoning







Klappentext:

Beim Kampf gibt es keine Regeln. Zu glauben, es gäbe welche, kann das Leben kosten. Das hat Dad mir eingehämmert: Du kämpfst, um zu überleben, nicht um dem anderem eine Chance zu geben.

Dru und ihr bester Freund Graves tauchen in einer geheimen Schule unter, um sich vor ihren Verfolgern in Sicherheit zu bringen. Doch während der junge Werwolf mit offenen Armen empfangen wird, behandelt man Dru wie eine Gefangene. Noch dazu trachtet ihr auch hier jemand nach dem Leben. Als Vampire die Schule angreifen, gerät Dru in höchste Gefahr - und muss sich die schockierende Frage stellen,, ob der Verräter ihr näher ist, als sie für möglich hielt...

Cover:

Nun ja, also so wirklich toll finde ich das Cover nicht.

Meine Meinung:

Verraten gehört zu den Büchern, bei welchen ich es immer vor mich hinschiebe eine Rezension zu schreiben. Wenn ich mich dann endlich mal dazu durchringen kann, weiss ich dann aber gar nicht mehr wirklich um was es in dem Buch geht. Ich probiere jetzt mal, das Wenige was ich noch weiss aufzuschreiben.

Erst einmal muss ich sagen, dass ich Verraten deutlich besser finde als Verflucht. Es gibt mehr Action und macht so den mässigen Schreibstil wett. Positiv finde ich auch, dass sich Dru und Graves nicht sofort in einander verlieben, sondern ihre zuerst freundschaftliche Beziehung auf Vertrauen baut. Ehrlich gesagt weiss ich nicht einmal mehr, ob sie am Ende des Buches überhaupt schon zusammen sind oder nicht.

Kommen wir nun zu den negativen Punkten. Christophes russisch Gefasel (ist es überhaupt russisch?) geht mir grausam auf die Nerven. Es wirkt so unnatürlich und gestellt. Zudem erinnert mich sein Auftauchen an Engelsmorgen. Sie treffen sich heimlich, durchs Fenster, er dürfte gar nicht dort sein, etc.

Fazit:

Verraten ist meiner Meinung nach besser als der 1. Teil, aber auch nicht überragend. Es gibt mehr Action als im ersten Teil und die Beziehung zwischen Dru und Graves gefällt mir nach wie vor sehr. Christophe hingegen nervt mich immer mehr. Alles in allem ein mittelmässiges Buch.

♥♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen