Mittwoch, 18. Juli 2012

[R] Numbers - Den Tod vor Augen

Originaltitel: Numbers 2 - The Chaos
Verlag: Chicken House
Erschienen: 2011
Seiten: 429
Serie: Numbers
1. Den Tod im Blick 
2. Den Tod vor Augen
3. Den Tod im Griff



Klappentext:


01.01.2028

An diesem Tag werden sie sterben. Hunderte, Tausende von Menschen.
Adam weiss es. Denn er hat den Tod vor Augen

England, 2027
Wenn Adam in fremde Augen schaut, sieht er das Todesdatum des Gegenübers. Mehr noch - er spürt, ob jemand glücklich stirbt, einsam oder brutal. Als Adam immer und immer wieder mit dem gleichen Datum konfrontiert wird, weiss er: Etwas Schreckliches steht bevor! Doch was kann so gewaltig sein, dass es dermassen viele Opfer fordert? Adam setzt alles daran, es herauszufinden. Denn er will die Zukunft verändern. Doch dazu muss er ins Zentrum des Geschehens.

Cover:

Das Cover des 1. Teils fand ich total toll, hier hält sich meine Begeisterung aber in Grenzen. Es wirkt so flach und ohne Tiefe. Die Kombination von Schwarz und Pink hat mir da wesentlich besser gefallen.

Meine Meinung:

Nachdem es im Band 1 um Jem und Spinne ging, dreht sich die Geschichte nun um ihren gemeinsamen Sohn, Adam. Er sieht zusätzlich zur Todeszahl auch noch die Art des Todes.

Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Sarah, bzw. Adam erzählt. Der Sarah-Teil hat mir dabei wesentlich besser gefallen. Sie ist für ihr Alter sehr erwachsen. Sie versucht ihr Bestes für ihre Tochter zu. Sie ist eine starke Persönlichkeit. Adam ist da ganz anders. Er ist in meinen Augen etwas unreif und naiv. Manchmal denkt er auch zu wenig nach über das was er tut. Zum Beispiel als er die ganze Stadt zur Flucht auffordert. Da ist es ja logisch, dass es, passend zum Originaltitel, einfach nur ein Chaos gibt. Aber an das hat Adam nicht gedacht.

Die Stimmung ist nicht ganz so düster wie im 1. Teil. Von daher sollte mir der 2. Teil eigentlich besser gefallen, tut es aber nicht. Manchmal fehlte es mir einfach an Spannung, vor allem in den Adam-Teilen. Ausserdem gefiel mir die Idee mit den Todeszahlen in den Augen der Menschen beim 1. Teil sehr gut. Dort hatte die Handlung für mich einen Sinn. Aber beim 2. Teil wirkt es so gezwungen und unnatürlich. Ich weiss auch nicht wie ich das am besten beschreiben soll. Ich hatte nicht das Gefühl, dass wenn man der Handlung vom 1. Teil ihren freien Lauf gelassen hätte, man zum gleichen Resultat gekommen wäre. Es ist als hätte man bewusst das Geschehen in eine Richtung gedrückt. Na jedenfalls gefiel mir schlussendlich Teil 1 trotz der düsteren Stimmung viel besser als Teil 2.

Fazit:

Eine Fortsetzung, welche mich nicht ganz zufrieden stellen konnte. Die Stimmung fand ich diesmal zwar besser, dafür hatte ich ein wenig Mühe mit Adam, einer der zwei Protagonisten. Die Handlung gefiel mir auch nicht so gut, weil sie für mich einfach keine logische Fortsetzung vom 1. Teil war.



♥♥♥

Kommentare:

  1. Den zweiten Teil fand ich auch nicht so toll wie den ersten, allerdings war es bei mir umgekehrt: Ich hatte eher Probleme mit Sarah, als mit Adam. :D Aber den dritten Teil fand ich wieder besser. ;)

    Liebe Grüße, Eva. ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Hoffnung wächst gerade. Ich habe nämlich den 3. Teil in meinem Bücherregal stehen, hatte aber bisher noch keine Lust ihn zu lesen.

      Löschen