Dienstag, 3. Juli 2012

[R] Numbers - Den Tod im Blick - Rachel Ward

Originaltitel: Numbers
Verlag: Chicken House
Erschienen: 2010
Seiten: 362
Serie: Numbers
1. Den Tod im Blick
2. Den Tod vor Augen 
3. Den Tod im Griff









Klappentext:

Augen, so heisst es, sind das Fenster zur Seele. Doch wenn Jem in fremde Augen blickt, sieht sie eine Zahl. Und die ist unauslöschlich. Denn die Zahl ist ein Datum. Der Tag, an dem ihr Gegenüber sterben wird. Diese Gewissheit hat Jem seit dem Tod ihrer Mutter. Deshalb meidet sie Menschen. Ist am liebsten allein. Bis sie Spinne kennenlernt - und mit ihm das Leben. Jem ist glücklich, zum ersten Mal. Doch als die beiden zum Riesenrad, dem London Eye fahren, passiert es - um sie herum haben alle dieselbe Zahl. Jem weiss: Etwas Furchtbares wird passieren. Heute. Hier. Fluchtartig verlassen Spinne und sie das Gelände. Und lösen damit eine Kettenreaktion aus. Spinne und Jem werden zu Gejagten. Von der Polizei, den Medien, den Menschen. Und Spinnes Todestag rückt näher und näher...

Cover:

Das Cover gefällt mir recht gut. Das Schwarz im Hintergrund passt sehr gut zur Stimmung des Buches, sowie die Zahlen in den Buchstaben.

Meine Meinung:

Numbers ist definitiv anders, als alle Bücher die ich bisher gelesen habe. Die Stimmung im Buch ist nicht so positiv und voller Lebensfreude, wie z.B. bei Flames ’n‘ Roses, oder wie bei den Büchern von Cassandra Clare. Es ist alles sehr düster und schmutzig. „Das Leben ist scheisse“ passt dazu wie die Faust aufs Auge. Diese Einstellung hat eben Jem. Sie gehört zu den Problemkindern, genau wie Spinne, dessen Name ich übrigens bescheuert finde, genauso wie im Original, also Spider. Der Bombenanschlag auf das London Eye zwingt sie dann zur Flucht. Sie sind tagelang unterwegs, irgendwo im nirgendwo und müssen in der freien Natur schlafen. Jem fühlt sich daher die meiste Zeit einfach nur schmutzig. Das ganze verstärkt dann diese negative Stimmung. Spinne bringt wenigstens ein wenig Lebensfreude in Jems Leben. Sie liebt ihn, trotz dem Wissen, dass er nur noch 2 Wochen zu leben hat, denn Jem weiss durch einen Blick in die Augen eines Menschen sein Todesdatum. Diese Idee dahinter fand ich von Anfang an total faszinierend.

Fazit:

Die Idee, dass jemand dein Todesdatum in deinen Augen sieht, fand ich fantastisch! Aber schlussendlich war mir die Stimmung doch ein wenig zu düster.

♥♥♥♥

Kommentare:

  1. Mhm Numbers soll ja traurig sein, also weiß ich nicht obs was für mich ist. :/
    Übrigens suche ich Grade Vertreter für die Tourney & deine Favourites haben noch keinen. Vielleicht willst du ja mitmachen ? (:
    Ganz liebe Grüße cityrella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab dir eine E-Mail geschrieben =)

      Löschen
  2. Dankeschön!
    Mir geht es ähnlich, das Design habe ich auch nur 1-2 Tage getragen und dann ablackiert (:

    AntwortenLöschen
  3. Leider hat mir das Buch nicht so gut gefallen. Aber gut, dass Geschmäcker verschieden sind. ;)
    Deinen Blog finde ich jedenfalls toll und ich freue mich auf mehr! :)

    AntwortenLöschen