Donnerstag, 12. Juli 2012

[R] KlatschMohn - Hortense Ullrich & Joachim Friedrich

Verlag: Thienemann
Erschienen: Februar 2012
Serie: PinkMuffin@BerryBlue
1. IrrLäufer
2. LiebesWahn
3. FernWeh
4. DiebesGut
5. FamilienBande
6. RollenTausch
7. KlatschMohn







Klappentext:

Ein Panzerknacker mit schwachen Nerven,
ein Heiratsschwindler im Kaktustopf,
eine Oma mit Presslufthammer -
und das ist noch lange nicht alles!

Er nennt sich BerryBlue. Sie sich PinkMuffin. Er wuchtet Sahnetorten im Café seiner Eltern. Sie ist eine aufmüpfige Tochter aus gutem Hause. Die beiden hatten absolut nichts miteinander gemeinsam. Bis sie sich über eine fehlgeleitete E-Mail kennengelernt und die verrücktesten Abenteuer erlebt haben. Und das, ohne sich je richtig getroffen zu haben. Doch dann ändert sich alles. Sie treffen sich - küssen sich. Danach überschlagen sich die Ereignisse: BerryBlue landet am Marterpfahl und PinkMuffin in der Kanalisation. Ein Hund bewaffnet sich mit einer Brille und ein Detektiv mit einem Lutscher. Und das ist erst der Anfang...

Cover:

Die Cover von PinkMuffin@BerryBlue sind nun mal gewöhnungsbedürftig, aber sie passen super zum Inhalt.

Meine Meinung:

Endlich konnte ich den 7. Band von PinkMuffin@BerryBlue lesen! Da jeder Band ein separates Abenteuer der beiden enthält, kann diese Rezension ohne Bedenken gelesen werden, auch wenn man Band 1-6 nicht gelesen hat.

Man muss über die beiden Protagonisten wissen, und zwar haben Berry und MAX (Mathilda Antonia Xenia, wenn ich mich recht erinnere) einen unerklärlichen Hang aneinander vorbeizulaufen, bzw. sich zu verpassen, wenn sie verabredet sind. Bis irgenwie Buch 4 (ist nur eine Schätzung) haben sie sich noch nie getroffen. Berry wird immer von seinen Eltern aufgehalten, MAX von ihrer Grossmutter. Am Anfang war das eigentlich ganz lustig, doch im 7. Band fängt es langsam an nervend zu werden. Gerademal ein Treffen bringen sie in diesem Band zu Stande. Aber eben am Anfang fand ich es lustig. Der Schreibstil und den Humor in den Büchern gefällt mir sowieso. Es gibt so viele lustige / merkwürdige Charakteren. Colette, das Hausmädchen von MAX, zum Beispiel finde ich extrem amüsant. Ihr Akzent ist einfach nur goldig und ihre Art ist echt lustig. Daneben gibt es natürlich noch Kuhlhard und Lipinski, das Detektiv-Duo. Zur Info: Lipinski ist ein Hund. Beide sind ein wenig abgedreht. Ich musste schon vielmals wegen diesen zwei lachen, doch in diesem Band wollte der Funken einfach nicht rüberspringen.

Dieses Mal war die Handlung viel realistischer als in den anderen Bänden. Diesmal geht es um ein Immobilienmakler der seine Kunden abzockt. Irgendwie fand ich es gut, dass die Handlung mal etwas realistischer war, gleichzeitig verlor das Buch aber etwas an Elan, keine Ahnung. Es war einfach nicht mehr so irrewitzig. Das Ende kam mir diesmal auch zu plötzlich. Die Lösung des "Falls" war viel zu einfach. Schade irgendwie...

Ach ja, was ich fast vergessen hätte: Das Buch ist ein E-Mail-Roman, d. h. er besteht nur aus E-Mails der beiden. Es gibt also keine Kapitel.

Fazit:

Leider haben die Autoren meiner Meinung nach ein wenig nachgelassen. Die Story war hier zwar realistischer, dafür aber weniger witzig. Die Charakteren an sich finde ich toll, gewisse haben aber auch nachgelassen. Mit seinem Aufbau ist das Buch aber auf jeden Fall einzigartig!

♥♥♥






Kommentare: