Freitag, 27. Juli 2012

[R] Ewiglich - Die Sehnsucht - Brodi Ashton

Originaltitel: Everneath
Verlag: Oetinger
Erschienen: 2012
Seiten: 380
Serie: Ewiglich
1. Die Sehnsucht

        1.5. OT: Neverfall
2. Die Hoffnung
3. OT: ?


Bleib bei mir, Becks. Träum von mir. Ich bin Ewig dein.  S. 370




Klappentext:


Wenn die Sehnsucht grösser ist als die Vernunft...
Wenn die Hoffnung stärker ist als die Angst...
Wenn die Liebe ewig ist...

Nikkis Erinnerungen ist das Einzige, was ihr geblieben ist. Die Erinnerungen an Jack, ihre grosse Liebe. Nach hundert Jahren, die sie ins Ewigseits verbannt war - Jahren voller Sehnsucht - , darf Nikki noch einmal zurückkehren in ihre Welt, um Abschied zu nehmen, bevor sie an der Seite des verführerischen, aber undurchschaubaren Cole endgültig in die Unterwelt eintreten muss. Doch bals schon wird Nikki klar, dass Jack sie nicht ein weiteres Mal gehen lassen wird. Und dass Liebe stärker ist als alle Macht der Welt...


Ich erinnere mich an alles. An das erste Mal, als er mich seine Freundin nannte. An das erste Mal, als er mir sagte, dass er mich liebte. An das erste Mal, als mir Zweifel kamen, ob ich ihn würde halten können. An das erste Mal, als ich wusste, ich musste zurückkommen, um ihn wiederzusehen. Um jeden Preis.

Jack ist Nikkis grosse Liebe. Und die Erinnerung an diese Liebe ist es, die Nikki am Leben gehalten hat während all der Jahre, die sie ins Ewigseits verbannt hat. Das war der Preis dafür, dass sie Zuflucht bei dem geheimnisvollen Cole gesucht hat, der ihr allen Schmerz zu nehmen wusste und ihr Trost spenden konnte. Nun darf Nikki noch einmal zurück in ihr altes Leben, um sich von denen, die sie liebt, zu verabschieden. Nur manchmal ist eine Rückkehr schmerzhafter als eine Trennung, denn Nikkis Tage mit Jack sind gezählt und den beiden bleibt nicht mehr viel Zeit. Das wissen sie. Aber sie wissen auch, dass sie ohne den anderen nicht leben können. Und Jack ist bereit, für Nikki zu kämpfen - sei das Opfer noch so gross.

Cover:

Das Cover finde ich ganz schön. Man sieht Nikkis Gesicht. Es scheint als würde etwas rauchartiges zwischen ihren Lippen hervorkommen, was mich an das Gefühle-wegnehmen erinnert. Zuerst wunderte ich mich über den Granatapfel, erst jetzt habe ich begriffen, dass es mit Persephone zusammenhängt.

Meine Meinung:

Ewiglich - Die Sehnsucht ist der Auftakt einer Trilogie. Es handelt von Nikki, die hundert Jahre lang in der Unterwelt, im so genannten Ewigseits, gefangen war. Jetzt ist sie wieder zurück. Sie hat sechs Monate Zeit. Wenn diese Zeit um ist, wird sie in die Hölle, genannt die Tunnel, gezogen, ausser sie entschliesst sich mit Cole zurück ins Ewigseits zu gehen. Neben Cole gibt es noch Jack. Er ist Nikkis grosse Liebe, doch er war auch der Grund wieso sie ging...

Ewiglich - Die Sehnsucht basiert auf, bzw. enthält viele griechische Mythen. Man liest von Persephone, Hades, Orpheus, etc. Diese Elemente gefielen mir sehr gut. Es war nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig.

Eigentlich ist Jack in dieser Geschichte ja der Gute und Cole der Böse. Doch irgendwie war ich von Jack nicht so begeistert wie ich es sein sollte. Cole mochte ich viel lieber. Bei ihm hatte ich das Gefühl, dass er aufrichtig ist und er Nikki nun mal zurück ins Ewigseits holen will, weil er keine andere Wahl, da er sie nicht verlieren will. Aber bei Jack dagegen hatte ich vor allem zu Beginn ein komisches Gefühl. Zu schön um wahr zu sein. Er war natürlich der beliebte Schüler, Quaterback und hatte schon mit vielen was und jetzt war er mit der unscheinbaren Nikki zusammen. Ich hatte das Gefühl, dass er sie nicht 100%ig liebt. Trotzdem konnte ich seine Trauer verstehen. Nikki hat ihn verlassen und ist mehrere Monate verschwunden. Als ich den Grund dafür gelesen hatte, hätte ich Nikki am liebsten eine Ohrfeige verpasst. Sie ging, ohne Jack zur Rede gestellt zu haben. Einfach so. Da hatte ich dann schon so meine Probleme mit ihr. Sie war für mich ein bisschen zu egoistisch. Sie wollte den Schmerz loswerden und ging, dachte aber nicht darüber nach, was ihr Verschwinden bei ihrer Familie und ihren Freunden auslösen würde. Nikki gehört daher nicht wirklich zu meinen Lieblingsprotagonistinnen. Ich hatte oft das Gefühl, dass sie gar nicht weiss was sie tut, und auch gar nicht darüber nachdenkt.

Im Zusammenhang mit Nikkis Verschwinden fand ich eine Sache auch ziemlich seltsam. Weder ihre Lehrer, noch ihre Freunde haben sie gefragt, wo sie war. Nicht mal ihr Vater hat sie zur Rede gestellt. Er hat das einfach hingenommen, dass seine Tochter mehrere Monate ohne Erklärung einfach so verschwand und jetzt wieder da war. Seltsam...

Bei einer Sache muss ich der Autorin wirklich ein Kompliment machen. Der Aufbau des Buches fand ich fantastisch. Der Leser erfährt einerseits, was im Jetzt passiert. Dabei steht auch bei jedem Kapitel wieviel Zeit Nikki noch bleibt. Andererseits erfährt man, was vor ihrem Verschwinden, bzw. der Nährung, geschah, und auch dort gibt es Zeitangaben. So denkt Nikki im Jetzt über etwas nach, währendem man dann im nächsten Kapitel zu "Hintergrundinfos" kommt. Aber man erfährt nicht immer alles, sodass sich gewisse Ereignisse über mehrere Kapitel zusammensetzen. Wirklich gut gemacht!

Als ich etwa 2/3 des Buches durch hatte, hätte ich dem Buch vier Herzen gegeben, doch das Ende änderte dies. Es kam für mich wirklich überraschend. Ich hatte absolut keine Ahnung, ob Nikki im zweiten Band im Ewigseits sein würde, oder ob sie schaffen würde hier zu bleiben. Das hatte ich bisher noch nie.

Fazit:

Der Aufbau des Buches fand ich wirklich fantastisch. Daneben gefällt mir der Einfluss der griechischen Mythen auch sehr. Bei den Charakteren hatte ich dagegen etwas Mühe. Ich mochte "Böse" lieber als "Gut" und konnte das Handeln der Protagonistin nicht immer nachvollziehen. Alles in allem ein guter Auftakt.

♥♥♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen