Montag, 23. Juli 2012

[R] Elfenbann - Aprilynne Pike

Originaltitel: Illusions
Verlag: cbj
Erschienen: April 2012
Seiten: 407
Serie:
1. Elfenkuss
2. Elfenliebe
3. Elfenbann
4. OT: Destined









Klappentext:

»Du hast mir gefehlt«, flüsterte Tamani,
sein Atem wehte über ihre Haut.
Wider Willen seufzte Laurel leise,
und als er noch näher kam,
schlossen sich ihre Augen fast wie von selbst. 
»Es hat sich nichts verändert«, flüsterte sie.
Ihre Gesichter berührten sich fast.
»Ich habe meine Wahl getroffen.«

Eigentlich hatte Laurel der Elfenwelt und mit ihr dem überaus attraktiven Tamani den Rücken gekehrt und sich für ihren Mitschüler David entschieden. Doch als sie Tamani zu Beginn des Schuljahrs gegenübersteht, gerät ihr Entschluss ins Wanken...

Laurel hat Tamani, den faszinierenden Elfen, nicht mehr gesehen, seit sie sich vergangenen Winter für ihren Freund David und ihr Leben als Highschool-Mädchen entschieden hatte. Umso überraschter ist sie, als Tamani am ersten Tag des neuen Schuljahrs an ihrer Schule auftaucht - und zwar mit dem Auftrag, Laurel zu beschützen! Es dauert nicht lange, da merkt Laurel, wie all ihre verschütteten Gefühle für Tamani wieder aufleben und ihr innerer Konflikt - liebt sie den Menschen David oder den Elf Tamani? - erneut aufbricht. Damit nicht genug: Beunruhigt ist sie auch durch ihre mysteriöse neue Mitschülerin Yuki. Zusammen mit David und Tamani setzt Laurel alles daran, die Fremde zu entlarven. Ihre wichtigste Entscheidung hat sie aber immer noch nicht getroffen...

Cover:

Eigentlich finde ich ja das Cover ziemlich schön, ABER mich stören einfach ihre Augen. Sie sind nicht genau gleich und daher schaut sie für mich ein wenig verstört aus. Zudem wird ja in den Büchern auch gesagt, dass Elfen besonders schön aussehen, eben auch weil ihre Gesichter symmetrisch sind und somit beide Gesichtshälften gleich sind. Da verstehe ich einfach nicht, wieso dann ihre Augen so komisch aussehen. Oder bilde ich mir das alles nur ein?

Meine Meinung:

Laurel hat Avalon verlassen und damit auch Tamani. Da könnte man meinen, die Geschichte mit der Dreiecksbeziehung wäre damit beendet, ist sie aber natürlich nicht. Schon seit Beginn war ich von der Dreiecksbeziehung nicht wirklich begeistert. Meiner Meinung nach war Laurel vor allem im 2. Band einfach nicht erwachsen genug und man hätte meinen können, dass ihr die Beziehung mit David nicht ernst war. Denn sobald sie bei Tamani war, hatte sie David vergessen. Auch in diesem Band habe ich mich manchmal wieder daran gestört. Zum Beispiel gibt es eine Szene, wo Laurel auf beide total sauer ist. Laurel will dabei David nicht mehr sehen, genauso wenig wie Tamani. Dieser aber rennt ihr nach. Dann ist ihr Ärger plötzlich in Luft aufgelöst und Laurel flüchtet sich förmlich in seine Arme. Das hat mir auch dieses Mal wieder gezeigt, dass Laurel mehr Kind als erwachsen ist. Sie weiss nicht was sie will, wen sie will, behält aber sowohl David als auch Tam in ihrer Nähe.

In diesem Band taucht ein neuer Charakter auf. Yuki. Fand ich eigentlich von vornherein gut. Ich dachte, dass so vielleicht die Dreiecksbeziehung ein wenig in den Hintergrund gerät. Leider hatte ich mich da ein wenig getäuscht. Bis etwa zur Mitte versucht Laurel mit Hilfe von Tam zwar herauszufinden, wer oder was Yuki wirklich ist, doch danach geht das Ganze ein wenig im Geschehen unter. Meiner Meinung nach hätte man das mehr in den Vordergrund setzen dürfen. Die Geschichte mit Yuki fand ich nämlich wirklich gut. Sie ist zu Beginn etwas schüchtern und blockt immer ab, sobald Laurel sich ein wenig mit ihr unterhalten möchte. Bei der Suche nach ihrer wahren Identität war ich ehrlich gesagt froh, dass ich bis zum Schluss im Dunkeln tappte und es somit nicht vorausschaubar war. Das Ende war dann für mich auch eine ziemliche Überraschung. Wobei ich da auch sagen muss, dass für mich das Ende zu plötzlich kam. Weder die Sache mit David und Tamani, noch die Sache mit Yuki war "abgeschlossen". Ich hätte mir da gewünscht, dass wenigstens eines von beiden ein klares Ende hätte. Diesbezüglich bin ich auch eher skeptisch ob all das im letzten Buch genug Aufmerksamkeit bekommen wird und es da nicht plötzlich zu viel wird. Die Sache mit Yuki, David und Tamani, die Orks, Klea. All das muss im letzten Band noch abgeschlossen/aufgedeckt/beendet werden.

Fazit:

Trotz der oben genannten Kritikpunkte ist Elfenbann meiner Meinung nach das beste Buch der Serie. Ich kann gar nicht genau sagen woran es liegt, wahrscheinlich unter anderem an Yuki, aber irgendwie ist der Gesamteindruck von Elfenbann besser als von den anderen beiden Büchern. Insgesamt bekommt das Buch von mir aber trotzdem nur 3.5 Herzen.

♥♥♥






Kommentare:

  1. Huhu :)
    Sehr schöne Rezension. Ich habe von dieser Reihe noch gar nichts gelesen. Wie hat dir denn Band 1 gefallen?
    Dein Blog gefällt mir sehr, deswegen bin ich direkt mal deiner Leserschaft beigetreten.
    Ich würde mich über einen Gegenbesuch sehr freuen.

    LG Lielan :)
    http://lielan-reads.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!

      Also Band 1 fand ich jetzt auch nicht so der Hit. Es gibt definitiv bessere Bücher.

      Löschen
  2. Hallöchen :)
    Schöne Renzension ♥
    Wenn du magst, kann du ja mal auf meinem Blog vorbei schauen. :)

    Liebe Grüße
    Kathleen

    AntwortenLöschen