Mittwoch, 18. Juli 2012

Mein erstes Buch auf Englisch


Ich habe mich endlich mal an ein englisches Buch getraut. Ausgesucht habe ich mir dafür Virtuosity von Jessica Martinez, da ich es schon min. 2 mal auf Deutsch gelesen habe. Ich hatte bisher etwas mehr als 3 Jahre Englisch in der Schule. Für das, dass mein Englisch nicht wirklich gut ist und ich das Fach in der Schule überhaupt nicht ausstehen kann, habe ich ziemlich viel verstanden. Ich war echt überrascht. Ich hatte das Buch auch ziemlich schnell durch, obwohl ich langsamer bin im Lesen auf Englisch als auf Deutsch. Momentan bin ich an Paranormalcy von Kiersten White, welches ich auch schon auf Deutsch gelesen habe. In meinem Regal steht noch Supernaturally und Across the Universe, welche ich beide noch nicht auf Deutsch gelesen habe. Mal schauen wie es dort dann aussieht. Ob es reicht für eine Rezension der Beiden weiss ich noch nicht.

Fazit:
Ich hätte echt nicht gedacht, dass ich so wenig Mühe habe. Ich verstehe zwar noch nicht jedes Detail, aber das wird mit der Zeit denke ich immer besser. Man muss sich halt auch einfach ein wenig dran gewöhnen.

Kommentare:

  1. Ich freu mich (:
    Ich hab mit 13 angefangen auf Englisch zu lesen und nach einem Jahr hab ich gar keine Probleme. Ich versteh auch nicht alles aber so muss ich nicht so lange warten und kann die Bücher günstiger als ebook kaufen c: Hat also nur Vorteile.

    Ganz liebe Grüße, cityrella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mit dem Warten geht mir eben langsam auf den Keks. Zudem kann ich so vielleicht mein Englisch ein wenig aufbessern.

      Löschen
  2. Ich habe mich jetzt auch endlich dazu entschlossen mal ein Buch auf englisch zu lesen. Ich bin gespannt ob ich alles verstehe... ;)
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen