Samstag, 19. Mai 2012

[R] Girl Parts - John M. Cusick

Originaltitel: Girl Parts
Verlag: Baumhaus
Erschienen: 2011
Seiten: 285
Serie: 

1. Girl Parts - Auf Liebe programmiert
2. ?











Klappentext:


Kann ein Mechanical-Girl einen Jungen lieben?

Rose wird frei Haus geliefert. Denn sie ist kein normales Mädchen. Sie ist ein Roboter, eine Gefährtin, geschaffen um den einen Jungen für immer und ewig zu lieben, auf den sie programmiert wurde. So treffen sich Rose und David, bei dem eine soziale Störung festgestellt wurde. Rose ist nun dafür da, ihn zu lieben und ihm Sozialverhalten beizubringen, insbesondere das zwischen Jungs und Mädchen...

Der 16-jährige arrogante und verwöhnte David Sun ist ständig online und hat Millionen von Freunden. Er ist beliebt und seine Eltern haben sehr viel Geld. Doch all dies macht ihn nicht wirklich glücklich, und noch dazu hat er überhaupt kein Gespür für den Umgang mit anderen Menschen.

Der Schulpsychologe stellt dies bei David fest, als herauskommt, dass David wie Hunderte seiner Mitschüler den Selbstmord eines Mädchens in ihrem Videoblog mit angesehen hat - und das vollkommen normal findet. Schliesslich habe auch niemand um Hilfe gerufen.

Als Therapie bekommt David nun Rose, ein Robotermädchen. Rose ist darauf programmiert, ihn zu lieben ihm insbesondere das »angemessene« Verhalten gegenüber einem Mädchen beizubringen. Dies wir unter anderem durch ihren »Annäherungs-Timer« geregelt, der dem Jungen einen Elektroschock verpasst, wenn er zu forsch rangeht...

Cover:

Das Cover mag ich total. Rose erinnert mich da immer an eine Barbiepuppe.

Meine Meinung:

Als ich den Klappentext des Buches gelesen hatte, war ich total begeistert. Ich fand die Idee mit den Robotermädchen total cool. Doch leider hat das Buch schon mal nicht so gut begonnen. Ich begriff irgendwie immer nicht aus welcher Perspektive es geschrieben war und auch die Wechsel dazwischen fand ich nicht toll gesetzt und irgendwie war ich die ganze Zeit total verwirrt. Dazu kommt noch, dass im Klappentext nur von David die Rede ist, doch promt taucht da ein Typ auf namens Charlie und ich hatte einfach keine Ahnung was ich mit dem jetzt anfangen soll. Wie schon gesagt, die Idee mit den Robotern finde ich eigentlich soooooo toll, doch schlussendlich hatte ich ein wenig Mühe damit. Ich konnte mir Rose einfach nicht vorstellen und irgendwie passte es auch einfach nicht. Die Geschichte spielt in unserer Zeit ab und da tauchen plötzlich Roboter auf, welche Essen, Trinken, sogar Duschen können. Es wirkte für mich alles ein wenig dahin "gezaubert". Dafür muss man sagen, dass die Geschichte ihren Sinn erfüllt, so auch das Ende. David macht eine grosse Veränderung durch und wird durch Rose zu einem besseren Menschen. Dass es im übrigen einen 2. Band geben wird, habe ich erst gerade erfahren, als ich die Seitenanzahl nachschaute und sah, dass ich eine Seite übersehen hatte. Meiner Meinung nach bräuchte es eigentlich keinen zweiten Band. Die Geschichte war für mich zu Ende, okay, ein paar Fragen bleiben offen, doch diese hätte man gut noch klären können, das Buch hat ja nicht sonderlich viele Seiten.

Fazit:

Tolle Idee, jedoch nur mittelmässig umgesetzt. Der Schreibstil passte mir nicht wirklich. Schlussendlich konnte mich das Buch nicht richtig überzeugen, daher bekommt es von mir nur 3 Herzen.

♥♥♥

Kommentare:

  1. Wow. Gute Rezi :)
    Gute Geschichte....
    Ich finde es schade, dass es dir nicht so gut gefallen hat. Ich werde es aber vermutlich auch lesen....
    LG OLEK

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie finde ich es selber schade, dass das Buch mir nicht so gefallen hat xD Die Idee die dahinter steckt gefiel mir nämlich wirklich...

      Löschen