Sonntag, 25. März 2012

[R] Dragons Schwur - P.C. Cast und Kristin Cast


Originaltitel: Dragon's Oath
Verlag: FJB
Erschienen: Februar 2012
Seiten: 176
Serie: "Mini-Serie zu House of Night"
1. Dragons Schwur

2. Lenobias Versprechen 
3. Neferets Fluch


Das Buch gehört zu House of Night. Es wird aus Dragons Lankfords Sicht erzählt und knüpft dabei an das 8. Buch (Geweckt) an. Daher empfehlen ich zuerst House of Night 8 Geweckt zu lesen.





Klappentext:


Als Vampyr Gezeichnet. Von der Liebe geblendet. An einen Schwur gekettet...

Lange bevor Zoey Gezeichnet wurde... bevor sie in House of Night eintrat... bevor sie den Kampf gegen das Böse aufnahm... gab es schon einen, der dort seit langem lebte: Dragon Lankford, Schwertmeister und Krieger. Dies ist seine Geschichte.





Vom eigenen Vater verstossen, der ihn im Jahre 1830 auf ein Schiff nach Amerika verbannt, wird Dragon Lankford noch im Hafen von London als Jungvampyr Gezeichnet. Doch das Leben als Vampyr im Amerika des 19. Jahrhunderts ist gefährlich. In St. Louis wird er zum Schwertmeister ausgebildet. Sein neues Leben birgt nicht nur Gefahren, sondern hält auch viele Vergünstigungen bereit. Denn da ist Anastasia, die junge, bildhübsche Lehrerin für Zauberei und Rituale, die sein Leben für immer verändern wird. Doch noch ist der Kampf gegen das Böse nicht gewonnen. Kann er sie beide retten?

Cover:

Das Cover passt total gut. Dragons Schwert ist darauf abgebildet, welches nicht nur für ihn als Schwertmeister steht sondern auch zusammen mit dem Abbild von Anastasia den Konflikt zwischen Krieg und Frieden, zwischen Kampf und Gnade zeigt.

Meine Meinung:

Wie schon oben erwähnt knüpft das Buch an den 8. Teil der House of Night Serie an. Im ersten Moment hatte ich das nicht erwartet, doch rückblickend muss ich sagen, dass es sehr gut passt. Es verdeutlicht die Entwicklung. Heute ist er am Boden zerstört und verzweifelt, früher voller Lebensfreude. Man bekommt seine Geschichte erzählt, man erfährt wie und wann er Gezeichnet wurde, wie er Anastasia kennen gelernt hat, doch das wars dann auch schon. Viel mehr hat das Buch nicht zu bieten. Eigentlich auch kein Wunder, denn das Buch hat nur 176 Seiten und so hatte ich es innerhalb einer Stunde schon gelesen.

Fazit:

Dragons Schwur hat mich nicht wirklich überzeugt. Es ist zwar ganz nett, doch viel zu kurz. Vor allem im Vergleich zu den restliche House of Night Büchern schneidet Dragons Schwur nicht wirklich gut ab.

♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen